Die Gallier von der Alb haben in der Klingenhalle in Solingen eine großartige Reaktion auf die umstrittenen Entscheidungen beim letzten Heimspiel gegen Lemgo gezeigt und müssen trotzdem die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Nach dem Unentschieden gegen den TBV Lemgo am vergangenen Spieltag ist die Lage bei den Schwaben nach wie vor prekär.

Unmittelbar nach dem Spiel gegen den TBV Lemgo hat der HBW Balingen-Weilstetten form- und fristgerecht angekündigt, dass er auf Grund der umstrittenen Schiedsrichterentscheidung einen Einspruch prüfen werde.

In einem Spiel, über das man ganz sicher noch lange sprechen und diskutieren wird, haben sich der HBW Balingen-Weilstetten und der TBV Lemgo am Samstagabend in der Balinger SparkassenArena mit einem 27:27(12:14)-Unentschieden getrennt.

Das letzte Heimspiel des TVB Stuttgart in der laufenden Saison gegen den HSC 2000 Coburg hat eine neue Anwurfzeit.

Der HBW Balingen-Weilstetten erhält von der Lizenzierungskommission der DKB Handball-Bundesliga die Lizenz für die Saison 2017/18 ohne Auflagen.

Rückraumspieler erleidet Teilabriss der Patellasehne, eine Operation ist notwendig.

Aus Minden mussten sie die Rückreise mit leeren Händen antreten und gleichzeitig mussten sie zur Kenntnis nehmen, dass die unmittelbare Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt gepunktet hat.

Die Gallier von der Alb haben das Heimspiel gegen den amtierenden Klub-Weltmeister Füchse Berlin erwartungsgemäß verloren.

Im April stehen für die Gallier von der Alb ganz wichtige Spiele auf dem Terminplan, beginnend mit dem Auswärtsspiel am Ostersamstag bei GWD Minden in Ostwestfalen.

Zum Seitenanfang