Die Voraussetzungen vor der letzten Partie des Jahres der Zebra-Damen in Mannheim sind fast identisch zur Vorwoche.

Am kommenden Samstag kommt zum Doppelspieltag (Frauen II und Frauen I) kein geringerer als der amtierende Tabellenführer der Oberliga zum Gastspiel an den Riesenberg.

Zum Abschluss der Vorrunde auf Rang 2 der Oberliga BaWü gelandet.

Druck weg, Leistung da. Mit etwas mehr Glück und einer besseren Schiedsrichterleistung hätte es durchaus zu einem Punktgewinn reichen können.

Der Spielplan der Oberliga bescherte der SG am vergangenen Sonntag gleich den zweiten starken württembergischen Aufsteiger hintereinander.

Ottenheim reist zum aktuellen Tabellenführer Wolfschlugen ins Umland von Stuttgart, auf die Filderebene.

Ottenheim bekommt in eigener Halle weiterhin kein Bein auf den Boden. Ottenheim startete gut in die Partie, führte 6:4 und hatte gleich zwei gute Möglichkeiten zu erhöhen.

Die jungen Rebland-Mädels stürzen den Tabellenführer in Mannheim in denkwürdigem Spiel!

Es sollte ein Spiel werden, welches die Zuschauer, die SVA Mädels und die Gäste aus Bönnigheim sicher nicht so bald vergessen werden.

Ottenheim wartet nach wie vor auf die ersten Heimpunkte und startet am Samstag erneut den Versuch, die Negativserie zu stoppen.

Zum Seitenanfang