Mit viel Hoffnung fuhr die Turnerschaft nach Donzdorf. Irgendwie mussten zwei Punkte geholt werden.

In der ersten viertel Stunde fand die TSO kein wirksames Mittel um die vehement anrennenden Gastgeberinnen zu bremsen. Vor allem Corinna Godina war nicht in Griff zu bekommen. Fünf der neun Tore gingen in dieser Phase auf ihr Konto.

Nach einer Auszeit wechselt Heiderose Oser Elena Metzinger ein. Binnen drei Minuten traf die siebzehnjähre drei Mal. Dazwischen noch ein Gegenstoßtor von Laura Schmälzle und schon hatte Ottersweier auf 9:8 aufgeschlossen.

Grund genug für Hans Beutel nun seinerseits zur grünen Karte zu greifen. Begünstigt durch eine Zwei-Minuten-Strafe, für die Gäste, hatte seine Mannschaft nun Platz und erneut in Corina Godina eine Spielerin, die es verstand kleinste Nachlässigkeiten für sich zu nutzen. Unteranderem ihre Tore halfen, dass die FSG wieder auf 14:8 davonziehen konnte.

Erst so langsam bekam die TS Ottersweier wieder Boden unter die Füße, doch bis zur Pause war kein Verkürzen des Rückstandes mehr drin. So wurde beim 18:12 die Seiten gewechselt.

Heiderose Oser stellte in der Halbzeitpause um. Fortan hatte Ellen Strauß die Aufgabe die Kreise von Corina Godin einzuengen. Diesen Job machte sie vorzüglich. Durch diese Manndeckung waren natürlich die Bereiche zwischen den Spielerinnen größer. Hier ging man zu einer offensiveren Deckung über, die nun auch die Möglichkeiten der anderen Spielerinnen etwas einengte. Eine sehr mutige Entscheidung, denn sowas kann auch ganz schnell nach hinten losgehen. Doch die Sieben von Heiderose Oser bestätigte ihr Vertrauen.

Der Spielfluss der Gastgeberinnen kam weites gehend zum Erliegen., doch sie verfügen auch über klasse Einzelspielerinnen. Nun trat Anja Heidinger stärker in den Vordergrund, die in Hälfte eins kaum Erfolge vorweisen konnte. Hier war ihr ständig Anna Pfliehinger auf den Fersen, die, obwohl körperlich klar unterlegen, fighte wie ein Riese.

Zunächst verkürzten Laura Schmälzle und Anna Pfliehinger auf 18:14. Julia Waßmer nach, wie auch Elena Metzinger. In Minute 41 war Ottersweier nun auf drei Tore herangekommen.

Nach dem Anna Pfliehinger das zwanzigste Gästetor erzielte hatte, gab es die nächste Auszeit der Gastgeberinnen. Doch dieses Mal konnte Donzdorf/Geislingen nicht davon profitieren, im Gegenteil. Drei Minuten später war die Turnerschaft auf ein Tor herangekommen. Dies auch weil die FSG in Unterzahl die Torfrau herausnahmen um in Gleichzahl angreifen zu können. Gabi Kneer und Anna Pfliehinger nutzen dies um nach Ballgewinnen diesen direkt im Tor der Hausherrinnen unterzubringen.

Acht Minuten vor dem Ende traf Elena Metzinger, per Siebenmeter, zum 27:27 Ausgleich. Es spricht für die Reife des TSO-Talents, dass sie das selbstsicher wie ein alter Hase tat. Dem „alten Hasen“ Gabi Kneer war es vorbehalten die erste Gästeführung, nach Zuspiel von Laura Schmälzle zu erzielen. Kurz darauf trat erneut Elena Metzinger zu Siebenmeter an und es hieß 28:29 für die Gäste.

Nach dem Ausgleich durch Anja Heidinger, fünf Minuten vor dem Ende, hatte Ottersweier erneut die Chance zur Führung, doch der fällige Siebenmeter wurde nicht gewehrt. Stattdessen rissen nun die Gastgeberinnen die Führung wieder an sich und zogen schnell auf 33:29. Die Entscheidung war gefallen. Noch eine gute Minute war zu spielen und erneut eine Unterzahl, wegen einer Zeitstrafe. Diesen Vorteil konnte die Mannschaft von Hans Beutel nicht mehr für sich nutzen. Stattdessen erzielte Ellen Strauß das 33:30 und nur wenige Sekunden später versenkte Elena Metzinger den Ball zum zehnten Mal in den Maschen.

Doch hier war das Spiel vorbei. Donzdorf/Geislingen konnte einen glücklichen Sieg einfahren. Gerade aufgrund der zweiten Hälfte wäre eine Punkteteilung mehr als verdient gewesen, für die Turnerschaft. Nun bleibt nur noch eine Möglichkeit in der Vorrunde zu Punkten. Gelingt es, die zweite Halbzeit in Schwaikheim fortzusetzen, dann können dort die ersten Punkte mitgenommen werden.

FSG Donzdorf/Geislingen - TS Ottersweier 33:31 (18:12)

FSG Donzdorf/Geislingen: Kristin Engelmann (1), Sarah Redieck (2), Anja Heidinger (8), Corinna Godina (12), Anna Klotzbücher (3), Stefanie Heilig (4/2), Mirjam Sperr, Sabrina Clement (3), Sabine Trzaska, Julia Munz, Adriane Hendlmeier, Nicole Härringer, Vanessa Hoffer; Trainer: Hans-Jürgen Beutel

TS Ottersweier: Christina Fieser, Ellen Strauß (1), Svenja Wunsch, Elena Metzinger (10/3), Anna Pfliehinger (3), Vanessa Pfeifer (1), Jill Rohe - Julia Waßmer (6), Laura Schmälzle (3), Marion Hauser (1) - Jasmin Gutenkunst (2) - Gabi Kneer (4); Trainer: Heiderose Oser

Schiedsrichter: Stefan Denzinger (TV Altbach), Tobias Hägele (TV Altbach)

Zuschauer: 50

Gelb: Anja Heidinger (4.) (11:10), Nicole Härringer (2.) (24:51), Stefanie Heilig (2.) (27:20) / Laura Schmälzle (4.) (8:14), Jasmin Gutenkunst (5.) (15:38), Elena Metzinger (2.) (23:37)

Strafminuten: 6:6

2 Minuten: Kristin Engelmann (34:41), Anja Heidinger (44:43), Corinna Godina (53:14) / Jasmin Gutenkunst (20:44), Elena Metzinger (30:30), Gabi Kneer (58:28)

Vergebene Siebenmeter: Stefanie Heilig / Marion Hauser

FSG Donzdorf/Geislingen  TS Ottersweier

Zum Seitenanfang