Für Ottersweier wird das Eis so langsam dünner. Auch wenn die Hälfte der Spiele noch nicht bestritten ist, so zeigt das Punkteverhältnis, dass frostige Zeiten vor der ersten Frauenmannschaft stehen.

Die FSG steht zwar aktuell auf einem sicheren zehnten Tabellenplatz, benötigt aber dringend weitere Punkte um nicht noch in den Tabellen-keller abzurutschen. Zuletzt gelang dies nur mit mäßigem Erfolg. Der letzte Sieg konnte am 15. Oktober gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach eingefahren werden. An-schließend waren Punkte nur noch bei den Teilungen gegen Pfullingen und Nußloch drin.

Rechnet man hier noch die Niederlage gegen Schwaikheim hinzu, so hat Donzdorf/Geislingen gegen die Mannschaften auf den abstiegsbedrohten Plätzen noch nicht gewinnen können. Dies zumindest ein Hoffnungsschimmer für die Mannschaft von Heiderose Oser, dass die Heimfahrt am Sonntagabend nicht mit leeren Händen angetreten werden muss.

Größte Gefahr geht bei den Gastgeberinnen von Rückraum aus. Hier spielt Großteils auf der halblinken Position Anja Heidinger, die gerne in der kurzen Ecke den Abschluss sucht. Corinna Godina liebt den schnellen Abschluss und bricht auch gerne dynamisch durch die Abwehr durch. Sehr erfahren lenkt dann auch noch Stefanie Heilig die Geschickte auf der Mitte. Stellt man sich ihr mit aller Kraft entgegen, dann hat sie immer noch ein Auge für die Mitspielerin. Hinzu kommt noch Anna Klotzbücher, die auch gerne mal für eine zweistellige Trefferausbeute verantwortlich zeichnet.

Es wird schwer werden große Schwächen bei der FSG auszumachen. Eventuell könnte man mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg kommen, doch dieses Mittel kennt auch Donzdorf/Geislingen nur zu gut und weiß es einzusetzen. Deshalb wird es auch in Donzdorf ein-mal mehr auf die Chancenverwertung der Turnerschaft ankommen. Nur wenn diese deutlich verbessert wird, dann rückt ein Punktgewinn in greifbare Nähe.

Wieder heißt es alles geben, alles in die Waagschale werfen. Jede für jede. Beherzt zu Wege gehen, an sich und seine Stärken glauben. Die FSG ist zu schlagen, aber nur als Mannschaft, die zusammen arbeitet und kämpft. (Anpfiff: Sonntag, 17:00).

FSG Donzdorf/Geislingen  TS Ottersweier

Zum Seitenanfang