Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge, empfangen die Damen des TuS Altenheim den Mitaufsteiger der HSG Hardt.


Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Herbert-Adam-Halle in Altenheim. Nachdem bei der HR Rastatt/Niederbühl und im Lokalderby beim TuS Schutterwald nichts zu holen war, erhofft sich Trainer Michael Cziollek vor heimischer Kulisse den ersten Doppelpack.

Sicherlich keine einfache Aufgabe, doch sieht man die positiven Ansätze aus den ersten drei Begegnungen, lässt es darauf hoffen, dass die Mannschaft am Samstag gegen die HSG Hardt den ersten Sieg einfahren könnte. Die Fehler aus den letzten Partien wurden gemeinsam analysiert und besprochen, sodass Michael Cziollek guter Dinge ist, dass seine Mädels diese abstellen können und gemeinsam auf dem Positiven aufbauen werden. Gemeinsam muss auch der verletzungsbedingte Ausfall von Julie Semmler kompensiert werden.

Die Rückraumspielerin hatte sich beim Derby in Schutterwald eine Knieverletzung zugezogen und wird dem Team längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. Zuversichtlich ist der TuS-Coach auch bei den Nachwuchsspielerinnen. Diese wachsen von Spiel zu Spiel mehr in ihre Rolle und bekommen mehr Selbstvertrauen in ihr Können und trauen sich mehr zu. Am Samstag wird es darauf ankommen, dass die Mannschaft von Beginn an hellwach auf dem Parkett agieren wird, eine aggressive Deckung stellt und im Angriff druckvoll auf die Lücken geht. Ballverluste, schnelle Abschlüsse und technische Fehler müssen vermieden werden, um nicht der Gefahr ausgesetzt zu werden, dass der Gegner dies bestrafen wird.

Wenn die Spielerinnen die angesprochenen Punkte - Einstellung, Leidenschaft und Kampf hundertprozentig abrufen können, ist Altenheims Coach Michael Cziollek zuversichtlich, dass am Samstag gegen die HSG Hardt der erste Sieg in der Landesliga eingefahren werden kann.

TuS Altenheim  HSG Hardt

Zum Seitenanfang