Dem ersten Heimerfolg zum Auftakt folgte vor Wochenfrist auch der erste Auswärtssieg für die TSO-Reserve-Mädels.


Damit kann man nach zwei gespielten Partien durchaus von einem perfekten Saisonstart sprechen. Die Belohnung ist ein nicht viel aussagender dritter Tabellenplatz nach zwei Spielen und ein bevorstehendes „Spitzenspiel“. Ein ganz neues Gefühl für die TSO-Reserve.

Als Gegner empfängt man jedoch keinen geringeren als die Ladies des TuS Schutterwald. Von nicht wenigen Experten wird die blutjunge Truppe als Mitfavorit auf den Meistertitel angesehen. Das kommt daher, dass einige sehr talentierte Mädels parallel in der A-Jugend BWOL und in den Landesligafrauen zum Einsatz kommen. Das bedeutet natürlich, dass TuS-Trainer Jörg Haß über einen großen Pool von technisch hervorragend ausgebildeten Spielerinnen verfügt. Wenn der Mannschaft überhaupt etwas fehlt, dann ist es vielleicht die Erfahrung im Aktivenbereich. Denn bereits in der letzten Saison – damals noch ohne die Youngsters aus der A-Jugend – verfügte der TuS-Trainer über eine blutjunge Truppe.

Aber einen wirklich großen Vorsprung in Sachen Erfahrung hat die TSO auch nicht. Denn auch der TSO-Trainer Ralf Paulus wird eine junge Mannschaft aufbieten, deren Mitglieder in den meisten Fällen ihre besten Handballjahre noch vor sich haben.

Der TuS Schutterwald gewann bislang deutlich gegen die Aufsteiger HSG Hardt und TuS Altenheim und fegte eine ersatzgeschwächte Oberliga-Reserve der SG Muggensturm/Kuppenheim II beim 36:15 förmlich aus der Halle.

Respekt in der Liga und bei der TSO hat sich Schutterwald damit auf jeden Fall erarbeitet.

Aber auch die TSO hat allen Grund mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in diese Partie zu gehen. Die jüngsten Erfolge geben Mut und auch in der letzten Saison gewann man beide Partien gegen den TuS Schutterwald.

Spielbeginn: Samstag, 18:00 Uhr.

TS Ottersweier   TuS Schutterwald

Zum Seitenanfang