Dass es tatsächlich hinten raus nochmal eng wird, hat sich die Landesliga Mannschaft der SG Gutach/Wolfach irgendwie selbst zuzuschreiben.


Gerade in den letzten Wochen hat das Team von Martin Wöhrle und Hermann Haas zu viele Punkte liegen lassen und muss nun dank der seltsamen Abstiegskriterien tatsächlich nochmal bangen. Durch die Konstellation bis in die Baden-Württemberg Oberliga hinein kann es passieren, dass die beiden Viertletzten der Landesligen in einer Relegationsrunde noch einen zusätzlichen Absteiger ermitteln müssen. Die SG hat es selbst in der Hand, dieser Zusatzbelastung zu entgehen.

Allerdings muss sie dazu aus den letzten beiden Spielen noch einen Punkt holen. Gelingt das schon im letzten Heimspiel gegen Singen, ist die Kuh bereits eine Woche vor Rundenende vom Eis. Ohnehin hat man mit Singen noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel verkauften sich die Schwarzwälder deutlich unter Wert und unterlagen der damals noch letztplatzierten DJK mit 23:26. Seitdem hat sich der Aufsteiger deutlich gesteigert und vor allem in der Saisonmitte fleißig Punkte gesammelt. Dadurch haben die Gäste nun mit dem elften Platz die Position inne, die die SG unbedingt vermeiden will. Es wird nochmal eins der starken Heimspiele nötig sein, um nicht doch noch in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden. Vor allem die Defensive war zuletzt nicht mehr ganz so sattelfest wie in den erfolgreichen Wochen mit Siegen gegen alle Top-Teams.

Schon im Hinspiel wurde diese Passivität bitter bestraft, auch wenn damals wichtige Säulen im SG-Abwehrverbund fehlten. Diesmal sollten alle mit von der Partie sein und alles daran setzen, den eigenen Fans nochmal einen versöhnlichen und erfolgreichen Saisonabschluss zu liefern. Anspiel ist am Samstag um 20 Uhr in der Wolfacher Realschulsporthalle. Neben der Verabschiedung von Spielern und Trainer im Vorfeld der Begegnung lädt die SG im Anschluss zum gemütlichen Hock mit seinen Anhängern und Fans. Am besten feiert es sich dabei natürlich mit dem endgültigen Klassenerhalt im Rücken!

Das Vorspiel verspricht ebenfalls viel Spannung. Um 18 Uhr empfangen die Damen als aktueller Tabellendritter den Spitzenreiter Hornberg/Lauterbach II. Das Hinspiel verloren unsere Damen äußerst unglücklich mit 16:17 und wollen nun Revanche nehmen.

SG Gutach/Wolfach  DJK Singen

Zum Seitenanfang