Knapp vier Wochen hatten die Mannschaften Zeit, um sich von der anstrengenden Hinrunde zu erholen, Blessuren auszukurieren und wieder zu Kräften zu kommen.

 

 

 


Nun wartet gleich am ersten Spieltag im neuen Jahr ein lang ersehntes Highlight auf die Handballfans aus Gutach, Wolfach, Hornberg, Lauterbach und Triberg. Dank der Spielgemeinschaften hat die Partie Gutach/Wolfach gegen die SG HLT ein über 30 Kilometer großes Einzugsgebiet! Es hilft also nichts, der Begegnung das "Besondere" abzusprechen. Vor allem auf Gutacher und Hornberger Seite erinnert man sich an zahlreiche packende Duelle in den vergangenen Jahrzehnten und ist sicher bis in die Haarspitzen motiviert, dieses erste Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel seit langer Zeit zu gewinnen.

Auf dem Papier geht natürlich der erfahrenere Landesligist aus Gutach/Wolfach als Favorit ins Rennen, zumal dieser nach einer bärenstarken Hinrunde mit 21:5 Punkten Zweiter ist. Aber auch der Aufsteiger hat in der Hinrunde bereits das ein oder andere Mal aufhorchen lassen. Mit 8:14 Punkten ist die SG HLT aktuell Zehnter, muss aber in einer sehr ausgeglichenen Liga noch um den Klassenerhalt bangen. Aufsehen erregt haben vor allem das Unentschieden gegen Tabellenführer HSG Freiburg, der deutliche Auswärtssieg in Pfullendorf und eine denkbar knappe 29:30 Niederlage vor der Winterpause beim Lokalrivalen Schenkenzell/Schiltach.

Die SG Gutach/Wolfach und ihre Trainer Oliver Kronenwitter und Martin Wöhrle sind also gewarnt. Die SG HLT ist eine eingespielte Truppe und kann an guten Tagen jeden schlagen. Im letzten Derby bei der SG Schenkenzell/Schiltach versagten der SGGW im November noch ein wenig die Nerven, sodass sie ihre Bestleistung zu keinem Zeitpunkt abrufen konnten. Diesmal wollen die Gastgeber das besser machen und von Anfang an eine Leistung abrufen, wie in allen anderen Spielen auch. Entgegen kommt den Gutach/Wolfachern dabei, dass einmal mehr alle Spieler mit an Bord sind.

Es wird empfohlen, rechtzeitig den Weg in die Gutacher Liebich Sporthalle anzutreten, um noch einen guten Platz zu bekommen. Dann ist alles angerichtet für einen packenden Rückrundenauftakt in der Landesliga Süd! (Bilder: Horst-Dieter Bayer).

SG Gutach/Wolfach  SG Hornberg/Lauterbach/Triberg

Zum Seitenanfang