Der HC Hedos Elgersweier (7.Platz/26:22 Punkte) steht am Wochenende in der Handball-Südbandeliga vor dem letzten Heimspiel der Spielrunde 2016/2017.


Am Samstag um 20 Uhr empfängt das Team von Trainer Daniel Kempf den TuS Helmlingen (5.Platz/28:20 Punkte) und will im letzten Auftritt vor den heimischen Fans eine gute Leistung zeigen und zwei Punkte einfahren. "Helmlingen ist ein sehr unangenehmer Gegner, der uns sicherlich alles abverlangen wird" weiß Hedos-Coach Kempf.

Dem TuS gelangen zuletzt acht Siege aus den letzten zehn Begegnungen, was eine deutliche Sprache spricht. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Spielmacher Mike Reichenberger hat sich der TuS still und heimlich bis auf Platz fünf in der Tabelle nach vorne gespielt. Der HCH hingegen kann mit einem Sieg, auf Grund des direkten Vergleichs, wieder an den Gästen vorbeiziehen. Hierbei wird es für die Einheimischen wichtig sein, nach der Osterpause schnellstmöglich seinen Rhythmus zu finden. Bekanntlich braucht die Kempf-Sieben immer etwas Anlaufzeit nach spielfreien Wochenenden, was sich allerdings im letzten Heimspiel der laufenden Saison nicht bestätigen soll. "Wir müssen von Beginn an hellwach und hochkonzentriert sein", so die Vorgabe von Daniel Kempf.

Vor der Osterpause zeigte man beim Tabellenführer Steißlingen eine ansprechende Leistung, auf welche es aufzubauen gilt. In der Defensive muss der Grundstein für den Erfolg gelegt werden. Der HCH hat auch in dieser Spielzeit bewiesen, wie wichtig eine gute Abwehr ist. Gelingt es, über eine aggressive und kompakte Defensive zu Ballgewinnen zu kommen, kann und will man in sein schnelles Spiel nach vorne gehen. Im Angriff müssen die sich bietenden Chancen dann konsequent genutzt werden. Gelingt es dem Team, sich an die Vorgaben zu halten und noch einmal eine gute Leistung zu zeigen, sind die zwei Punkte sicherlich in erreichbarer Nähe. Zusammen mit der Unterstützung der Fans will man diese zwei Zähler im letzten Heimauftritt einfahren und anschließend gemeinsam feiern können.

HC Hedos Elgersweier  TuS Helmlingen

Zum Seitenanfang