Jetzt ist sie raus – die Staffeleinteilung der 3. Liga für die Saison 2019/2020.


Was war im Vorfeld nicht alles spekuliert wurden, wie die neue Staffel Süd aussehen könnte. Der sportliche Leiter Mirko Henel kommentiert dazu: „Es ist die mehr oder weniger erwartete Konstellation.. Der große Umbruch mit der Rückkehr der Kurpfälzer und der Reduzierung der bayerischen Vertreter ist ausgeblieben.“

Einzig der Bundesliganachwuchs der Rhein Neckar Löwen 2 wird als letzter Vertreter der starken Handballregion Heidelberg in die Staffel Süd weiterverbleiben. Apropos Bundesliga: mit dem HC Erlangen 2 stößt das dritte Fohlenteam eines Bundesligisten  in die Staffel Süd dazu. Die Franken belegten in der abgelaufenen Runde einen respektablen sechsten Platz in der Staffel Ost. Der etablierte HBW Balingen-Weilstetten rundet das Bild hier ab.

Die Absteiger TVS Baden-Baden, VTZ Saarpfalz und der TSV Neuhausen/Filder werden durch die württembergischen Vertreter TSV Blaustein, TV Plochingen und dem Rheinlad-Pfalz-Meister TV Hochdorf quasi ersetzt.  Alle drei Mannschaften konnten sich in der Aufstiegsrelegation schon in der ersten Runde durchsetzen.  Das spricht für de Qualität der Aufsteiger. Während der baden-württembergische Meister TSV Blaustein den bayerischen Meister HSC Bad Neustadt/Saale zweimal besiegen konnte, setzte sich der Vizemeister der BWOL TV Plochingen gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken (HV Nord-Rhein) durch.  Die Pfalzbiber aus Hochdorf schafften die sofortige Rückkehr in die 3. Liga sehr souverän. Mit nur einer Niederlage in der gesamten Runde wurde dann auch in der Relegation der hessische Meister TV Kirchzell in seine Schranken verwiesen

Damit setzt sich die Staffel Süd wie folgt zusammen: HG Saarlouis (Saar), TV Willstätt (Südbaden), TGS Pforzheim, Rhein Neckar Löwen 2 (Nordbaden), HC Erlangen 2, TuS Fürstenfeldbruck (Bayern), TuS KL-Dansenberg, TSG Haßloch, TV Hochdorf (Rheinland-Pfalz), HBW Balingen-Weilstetten 2, TSV Blaustein, TSB HN-Horkheim, SV Salamander Kornwestheim, HC Oppenweiler/Backnang, VfL Pfullingen, TV Plochingen (Württemberg).

Die Runde beginnt für den SVK am Wochenende 24.08./25.08.2019 mit einem Hammer-Auftakt bei der TGS Pforzheim, die Woche darauf erwartet das Team von Dr. Alexander Schurr dann zum ersten Heimspiel die TSG Haßloch. Das letzte Saisonspiel findet  am 25.04./26.04.2019 mit einem Derby gegen den HBW Balingen-Weilstetten 2 in der Osthalle statt. Der Rahmenterminplan wird in den nächsten Wochen bis Mitte Juli präzisiert.

Zusammenfassend meint der sportliche Leiter Mirko Henel: „Durch den Aufstieg von Konstanz ist zwar das absolute Überteam der Staffel Süd nicht mehr dabei, aber durch Erlangen und die drei Aufsteiger ist die Leistungsdichte nochmals gestiegen. Wie in der letzten Saison wird es für uns also wieder eine spannende und herausfordernde Aufgabe, die wir aber gerne und optimistisch angehen. Wir freuen uns auf die Runde und heißen heute schon alle Mannschaften in der Hölle Ost Herzlich Willkommen“ (Bilder: Copyright SV Salamander Kornwestheim)

Die Kornwestheimer Zuschauer können sich auch in der Saison 2019/2020 wieder auf spannende und enge Spiele freuen.

SV Salamander Kornwestheim

Zum Seitenanfang