Im Anschluss erwartet das Drittligateam um 20 Uhr den HC Erlangen II, der ab Januar von Ex-Löwe Michael Haaß trainiert wird.


Die Franken kommen hoch motiviert ins Badische und befinden sich derzeit in einem Positivlauf. Die letzten drei Partien gegen die TSG Haßloch, bei der TGS Pforzheim und daheim gegen den TV Willstätt wurden gewonnen. Damit hat sich der HC in der Tabelle deutlich stabilisiert. Aktuell steht das Team mit 8:18 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz und konnte sich vom schlechten Saisonstart mittlerweile deutlich erholen. „Wir haben die letzten drei Partien gewonnen. Das war sehr wichtig für die Tabellensituation aber auch für die Atmosphäre im Team. Wir werden versuchen den Aufwärtstrend mit ins Spiel zu nehmen“, so Tarek Marschall, Mittelmann und Neuzugang im Team der Erlanger.

„Erlangen hat sich an die 3. Liga Süd wohl erst anpassen müssen“, vermutet Löwen-Coach Michel Abt, der weiterhin Verletzte zu beklagen hat. So wird am Samstag Yessine Meddeb aufgrund Sprunggelenksproblemen weiter fehlen.

Bei den Löwen gab es zuletzt ein Wechselbad der Gefühle. Nach dieser Serie wäre nun wieder ein Erfolgserlebnis an der Reihe. Das Team von Michel Abt und André Bechtold will sein Können wieder unter Beweis stellen und den insgesamt guten Saisonstart mit einem Erfolgserlebnis gegen Erlangen bestätigen. „Das klappt, wenn wir wieder in unser starkes Tempospiel kommen“, sagt Abt, der auch wieder auf A-Jugendspieler setzen wird. Liveticker.

Rhein-Neckar Löwen  HC Erlangen

Zum Seitenanfang