Die Rhein-Neckar Löwen II verfolgen für das Heimspiel am Samstag (19 Uhr, Stadthalle Östringen) gegen den TV Hochdorf ein klares Ziel.


"Die Mannschaft ist heiß und brennt auf die nächsten zwei Punkte", berichtet Michel Abt aus dem Team. Der Trainer des Handball-Drittligisten sehnt sich ebenfalls nach dem nächsten Heimerfolg.

Die zuletzt als richtungsweisend bezeichneten Partien wurden verloren, wobei auch die Gegner hohe Schwierigkeitsgrade darstellten. Und so gaben beispielsweise die personell gebeutelten Löwen beim Tabellenführer in Fürstenfeldbruck eine richtig starke Vorstellung ab und unterlagen knapp mit einem Tor.

Nach den erwarteten schweren Spielen steht mit Hochdorf ein vermeintlich leichtes Heimspiel an. "Wir haben über die Faschingstage drei Tage frei gemacht, um uns dann mit neuer Energie auf das Spiel vorzubereiten", verrät Abt, der unterdessen intensiv bei den Profis eingebunden war. Der Löwen-Trainer reiste ins spanische Cuenca und coachte dort die Löwen im EHF-Cup. Auch beim Rückspiel am Mittwoch saß Abt mit auf der Bank und unterstützte den neuen Cheftrainer Martin Schwalb.

Beim Schwenk auf den TV Hochdorf wird trotz der unterschiedlichen Tabellensituation eine Partie auf Augenhöhe prognostiziert. Abt: "Ich erwarte ein enges Spiel gegen eine gegenüber dem Hinspiel personell aufgerüstete Hochdorfer Mannschaft, da Spieler ihre Verletzung überwunden haben oder neu verpflichtet wurden." (Bild: Verein)

Rhein-Neckar Löwen   TV Hochdorf

Zum Seitenanfang