Die Frauen der SG BBM Bietigheim siegten am Samstagabend deutlich mit 34:19 (16:9) beim 1. FSV Mainz 05 und feierte damit eine gelungene Generalprobe für das OLYMP Final4, das am 15. und 16. Mai in der Stuttgarter Porsche Arena ausgetragen wird.

 

In die Begegnung gegen den Tabellenvorletzten musste die SG BBM neben Stine Jørgensen, Emily Sando und Kim Braun kurzfristig auch auf Luisa Schulze verzichten, die sich im Training eine Knieverletzung zu zog. Es ist sehr fraglich, ob sie beim OLYMP Final4 wieder im Kader steht.

Trine Østergaard erzielte die Führung für den klaren Favoriten, der in der Anfangsphase zunächst bei einigen Offensivaktionen an der Mainzer-Torhüterin scheiterte. Nach zehn Minuten stand es 4:2 für Bietigheim. 10:7 lautete das Zwischenergebnis nach 20 gespielten Minuten. Bis zur Halbzeitpause kamen die SG-Ladies jedoch besser in Schwung und bauten ihre Führung stetig aus. Mit einem verdienten 16:9 ging es in die Kabine.

 

Den ersten Treffer im zweiten Abschnitt markierte Amelie Berger. Rena Keller, die nun im Tor der SG BBM stand, zeichnete sich gleich zu Beginn mit drei Paraden aus. Julia Maidhof und erneut Amelie Berger netzten zur ersten zehn Tore-Führung zum 19:9. Rena Keller macht mit einem parierten Siebenmeter den guten Start in den zweiten Durchgang perfekt. Das Match war natürlich zu diesem Zeitpunkt längst entschieden. SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch gab nun allen Spielerinnen Einsatzzeiten und schonte mit Hinblick auf das bevorstehenden Saisonhighlight, dem OLYMP Final4, einjge Stammkräfte. Die SG BBM agierte weiter souverän, verteidigte konsequent. Zehn Minuten vor dem Abpfiff führten sie mit 30:15. Beim Schlusspfiff stand ein souveräner 34:19-Auswärtserfolg.

 

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Wir haben heute gut agiert und dementsprechend deutlich gewonnen. In der Offensive lassen wir wieder einige Bälle liegen, da fehlt uns die Coolness – das müssen wir abstellen. Jetzt haben wir eine Woche Zeit, um uns auf das Saisonhighlight vorzubereiten.“

 

Das kommende Wochenende steht für die SG-Ladies ganz im Zeichen des OLYMP Final4, der Endspiele um den deutschen Handballpokal der Frauen. Am Freitag, 16:30 Uhr, ist das Abschlusstraining in der Stuttgarter Porsche Arena terminiert, bevor es samstags um 14:30 Uhr im zweiten Halbfinale gegen die TuS Metzingen geht. Im ersten Halbfinale stehen sich die HL Buchholz 08-Rosengarten und die HSG Blomberg-Lippe gegenüber. Beide Halbfinalbegegnungen sowie das Endspiel am Sonntag, 17:15 Uhr, werden erstmals live im Free TV bei Sport1 zu sehen sein.

 

 

Tore: Maidhof 7/2, Lauenroth 5, Naidzinavicius 5/2, Berger 4, Kudlacz-Gloc 3, Smits 3, Østergaard 3, Reimer 2, Loerper 1, Patorra 1

 

Zum Seitenanfang