Zwei Nachholspiele gegen Bayer 04 Leverkusen haben die  Handballerinnen der SG BBM Bietigheim noch zu absolvieren, bevor es für die Pokalheldinnen in die Sommerpause geht. Am Mittwoch um 19.30 Uhr empfangen sie die Werkselfen in der heimischen Viadukthalle, am darauffolgenden Tag  (19.30 Uhr) stehen sich beide Teams in Leverkusen gegenüber.

 Seit dem Sieg im DHB-Pokal gaben sich die Bietigheimerinnen keine Blöße und gewannen auswärts mit 32:24 beim VfL Oldenburg sowie mit 30:22 zu Hause gegen FRISCH AUF Göppingen. Die Vizemeisterschaft ist seit langem unter Dach und Fach, der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte in trockenen Tüchern. Gegen Bayer geht es darum, sich anständig von dieser coronageplagten Spielzeit zu verabschieden und beide Matches weiter erfolgreich zu gestalten.

 

Der TSV Bayer 04 Leverkusen spielt eine solide Saison und steht mit Platz acht im gesicherten Mittelfeld der Tabelle der HBF. In 28 absolvierten Begegnungen holte er 13 Siege, drei Unentschieden und kassierten zwölf Niederlagen. Platz sieben haben die Werkselfen nach wie vor im Visier. Ein Punkt fehlt zum davorliegenden VfL Oldenburg.

Beim Ex-Verein der SG-Ladies Kim Braun, Amelie Berger, Anna Loerper und Kim Naidzinavicius wechseln sich dabei jedoch Licht und Schatten ab. Auf den sensationellen Erfolg beim Thüringer HC am siebten Spieltag, folgte wie in den letzten Jahren schon das enttäuschende Ausscheiden im Viertelfinale des DHB-Pokals gegen den späteren Finalisten HL Buchholz 08-Rosengarten. Zudem waren die Werkselfen, wie schon zweimal die SG BBM, durch Corona in einer mehrwöchigen Quarantäne. 


Nichtdestotrotz erwartet die SG BBM einen gefährlichen und selbstbewussten Gegner, den es nicht zu unterschätzen gilt, wie dessen 32:26-Sieg am vergangenen Spieltag gegen den VfL Oldenburg beweist.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Die beiden Spiele gegen Leverkusen sollen einen gelungenen Abschluss unserer Bundesligarunde darstellen. Wir haben gegen Göppingen und Oldenburg gezeigt, dass wir die Lockerheit nach dem Saisonhighlight des OLYMP-Final4 in erfrischende Spielfreude verwandeln konnten. Dies stellt auch das Ziel gegen Leverkusen dar.“

 

Für alle Fans, die dieses spannende Heimspiel aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht live verfolgen können, überträgt RegioTV, der Medienpartner der SG BBM, die Begegnung live im Fernsehen.

Beim Online-Sender sportdeutschland.tv ist die Partie ebenso gewohnt live im Internet zu sehen.

Zum Seitenanfang