Nach Niederlage gegen Ober- Eschbach- Showdown der Damen am Samstag gegen TuS Kriftel.


Nun tritt das ein, worüber man im Lager der 1. Damenmannschaft des TSV Birkenau schon seit Wochen spekuliert. Trotz der Niederlage gegen die FSG Ober- Eschbach können die Damen mit einem Sieg am kommenden Samstag 20.00 Uhr im letzten Heimspiel gegen die TuS Kriftel den Klassenerhalt in der 3. Liga sichern. Da der direkte Verfolger Chemnitz nur einen Punkt gegen Markranstädt ergattern konnte, würde ein Sieg gegen die nun als 2. Absteiger feststehenden Krifteler den sicheren viertletzten Tabellenplatz bedeuten.

Davon hatte man in Anbetracht der personellen Abgänge vor der Saison kaum zu träumen gewagt. Trainer Timo Baumann würde es damit zum zweiten Mal in Folge gelingen, sein Team in der dritthöchsten Spielklasse zu halten, hatte er doch bereits Ende der vergangenen Saison und in den legendären erfolgreichen Relegationsendspielen die Verantwortung. Timo und sein Trainerteam Julius Schäfer und Marc Scheible, vor allem aber die Mannschaft selbst können am Samstag somit ein klein wenig Geschichte schreiben. Gleichzeitig könnte man aber bei einer Niederlage noch auf den drittletzten Relegationsplatz abrutschen, auf den alle jedoch liebend gerne verzichten würden. Deshalb gilt der Aufruf und Bitte auch an alle Damen- und Jugendspielerinnen, Trainer und Fans die 1. Damenmannschaft am Samstag um 20.00 Uhr lautstark zu unterstützen. Davor spielt unsere A- Jugend um 11.00 und 13.10 Uhr in der Langenberghalle um die Qualifikation für die BWOL und Jugend Bundesliga. Gegner sind dabei HG Saase und TSG Ketsch.

Das Spiel gegen Ober Eschbach darf unter die Kategorie „verpasste Chancen“ eingeordnet werden. Der Start wurde komplett verschlafen, womit ein 0:5 Rückstand aufgeholt werden musste. Dies gelang zwar eindrucksvoll, bis Mitte der zweiten Halbzeit konnte sogar die Führung erzielt werden. Dies hatte jedoch viel Kraft gekostet, am Ende waren die Stammkräfte stehend k.o. und leisteten sich dabei eine Vielzahl von vergebenen Chancen. Am Ende stand eine 26:30 Niederlage, bei der außer Ronja Schwab viele Spielerinnen unter ihren Möglichkeiten blieben.  Mit einem Sieg am Samstag gegen Kriftel könnte jedoch alles vergessen sein.

TSV Bireknau: Leinert, Schlechter, Laßlop 4, Hofmann 1, Crinisanin, Scheffler, Schwab 6, Mader 2, Weisbrod, Schreyer, Baumann 6/3, Rajic 4/1, Mink.

TSV Birkenau  TSG Ober-Eschbach  TuS Kriftel

 

Zum Seitenanfang