Vor vollen Rängen und unter lautstarker Unterstützung beider Fangruppen fand am Samstag das Spitzenspiel der C-Jugend in der Württembergischen Oberliga zwischen dem SV Remshalden und der JSG Balingen-Weilstetten statt.







Mit einem Sieg konnten die Jung-Gallier den Vorsprung auf ihren unmittelbaren Verfolger auf 5 Punkte ausbauen, bei einer Niederlage wäre die Meisterschaft bei einem Punkt Vorsprung wieder komplett offen gewesen.

Das Spiel begann ausgeglichen. Der JSG-Rückraum tat sich anfangs schwer gegen die offensive und aggressive Abwehr der Gastgeber, so dass die ersten Treffer von außen durch Finn Geiger und Jona Mauch erzielt wurden. Andererseits fand man in der Abwehr anfangs kein Rezept gegen die 2 Kreisläufer, die wiederholt frei zum Abschluss kamen. Zum Glück war Nikolas Hajdu im Tor sofort auf Betriebstemperatur und konnte 3 freie Bälle entschärfen. Nach dem Zwischenstand zum 3:3 kam der Rückraum der JSG langsam in Fahrt und die Jungs konnten sich etwas absetzen. Beim Stand von 10:6 betrug der Vorsprung erstmals 4 Tore und nach und nach bekam auch die Abwehr immer besser Zugriff auf ihre Gegenspieler. Leider wurde die gute Abwehrarbeit nicht belohnt, im Gegenteil: Die JSG kassierte in der Folgezeit einige zweifelhafte 2 Minuten-Strafen und Siebenmeter- Entscheidungen. Dennoch konnte der 4 Tore Vorsprung bis kurz vor die Pause gehalten werden, mit dem Halbzeitpfiff kassierten die Eyachtäler aber noch den Gegentreffer zum 20:17 Pausenstand.

Das Spiel nahm in der zweiten Halbzeit nochmals an Intensivität zu. Der SV Remshalden glaubte natürlich noch an seine Chance und stellte den Angriff um. Wurden die Abschlüsse in der ersten Halbzeit größtenteils über den Kreis gesucht, wurde mit Beginn der zweiten Halbzeit überwiegend der Linksaußen freigespielt. Und das mit Erfolg. Nach 8 Spielminuten in der 2. Halbzeit schmolz der Vorsprung – begleitet durch eigenes Wurfpech bei 3 Pfostentreffern - beim Stand von 21:22 auf ein Tor. Trainer Andreas Wendel war zur Auszeit gezwungen, um die Abwehr neu auszurichten. Die Maßnahmen griffen umgehend. In der Abwehr gelangen Ballgewinne, die dann im Angriff wieder zum 3-Tore-Vorsprung genutzt werden konnten. Um die 40. Minute fiel dann die Vorentscheidung. Innerhalb weniger Minuten erzielte Lukas Bechinka als Rechtshänder von Rechtsaußen 4 Tore und der Vorsprung betrug beim Stand von 29:24 erstmals wieder 5 Tore. Noch waren 8 Minuten zu spielen und der SVR stellte auf eine offensive Deckung um. Die freien Räume nutzten dann beide Mannschaften für einige Treffer, gefährdet war der Erfolg der JSG Balingen-Weilstetten aber nicht mehr. Ein hochklassisches und sehr intensiv geführtes C-Jugend Spiel mit einer Endspielstimmung auf den Tribünen endete mit dem Spielstand von 39:32 für die Jung-Gallier.

Mit jetzt 5 Punkten Vorsprung hat sich die C-Jugend eine gute Ausgangsposition für die Meisterschaft in der Württembergischen Oberliga erarbeitet. Aber diese gilt es jetzt im Heimspiel am Samstag gegen den TV Bittenfeld zu bestätigen. Anpfiff ist um 13:30 Uhr in der Längenfeldhalle Balingen. (Bilder: privat)

Es spielten: Nico Huber, Nikolas Hajdu (beide Tor), Lorenz Wenger (4 Tore), Finn Geiger (7), Jona Mauch (2), Lukas Bechinka (6), Lukas Pawelka (6), Lars Bänsch, Luk Bartsch (9), Daniel Flad (1), Paul Sommer (4), Chris Waskow. Trainer: Fabian Mayer, Andreas Wendel.

SV Remshalden  JSG Balingen-Weilstetten

Zum Seitenanfang