In der ersten Halbzeit hatte man das Gefühl, dass sich das Spiel in der Abwehr entscheiden wird.


Beide Formationen standen gut und konzentriert, sodass kaum ein Durchbruch möglich war und lediglich 9 Tore auf beiden Seiten gefallen sind, bevor man in die Halbzeit ging.

Die Damen des VfL Pfullingen verpassten den Start in die zweite Halbzeit. Dadurch konnten die Gastgeberinnen ihre Führung von 11:10 auf 16:10 ausbauen. Die Pfullingerinnen kämpften sich immer wieder zurück ins Spiel und konnten so den Vorsprung auf 19:17 reduzieren. Allerdings wurden zu viele Chancen vergeben und man verlor den Ball bei zu vielen technischen Fehlern, weshalb man sich mit einem 24:19 verabschieden musste. sege/mg

WL: SV Remshalden – VfL Pfullingen 24:19 (9:9)

So spielte der VfL: Kim Bahnmüller, Vivien Heinzelmann – Kyra-Antonia Graf 3, Katrin Pieringer 1, Davina Renz, Michelle Sulz 4, Lydia Junger 5/1, Hanna Fetzer 2, Lea Klett 1/1, Anni Wörner 1, Melanie Gnadt 2.

SV Remshalden  VfL Pfulligen
Zum Seitenanfang