Der VfL Pfullingen stürmt nach starkem Auftritt in Heiningen auf Platz 2. Getragen von einer Euphoriewelle, die die Pfullinger Fans mit in die Voralbhalle nach Heiningen gebracht haben, geht die Siegesserie des VfL Pfullingen weiter.


Mit einem beherzten Auftritt im Filstal verschaffte sich das Team um den wieder stark aufspielenden Marc Breckel etwas Luft auf die Verfolger TGS Pforzheim und TV Willstätt. In Halbzeit eins hielt Tobias Heger ein weiteres Mal "weltmeisterlich" wurde berichtet und Simon Tölke stand ihm in Hälfte zwei in nichts nach. Marc Breckel erzielte ca. ein halbes Dutzend Treffer - vor allem durch Gegenstöße.

Die Fans dürfen sich nun am Samstag auf ein spannendes Spiel zuhause gegen den TV Willstätt freuen!

TSV Heiningen (N) - VfL Pfullingen 16:30 (8:15)

TSV Heiningen: Felix Lischka, Andreas Fuss - Yannic Wohlang, Steffen Spengler, Clemens Eilhoff - Andreas Seliger (1), Matthias Koller (1), Markus Spörle (5/1), Kevin Walter (2/1) - Alexander Neumaier (2), Dennis Bräunle (5); Trainer: Tobias Hafner

VfL Pfullingen: Simon Tölke, Tobias Heger - Matthias Kania (8/1), Tillmann Ottmar (1), Nicolai Theillinger (1), Sebastian Appelrath (1), Timo Wolf, Florian Möck (2), Till Fernow (2), Sascha Hejny (7) - Marc Breckel (7) - Phillipp Gollmer (1); Trainer: Alexander Job

Schiedsrichter: Markus Fähnle (Königsbronn), Jörg Schulle (Oberkochen)

Zuschauer: 100

Gelb: Clemens Eilhoff (5.) (4:00), Alexander Neumaier (4.) (44:00), Felix Lischka (59:00) / Phillipp Gollmer (6.) (5:00), Tillmann Ottmar (2.) (25:00), Sebastian Appelrath (45:00)

Strafminuten: 6:4

2 Minuten: Clemens Eilhoff (8:08), Matthias Koller (40:46), Clemens Eilhoff (46:53) / Sascha Hejny (4:16), Phillipp Gollmer (18:58)

Vergebener Siebenmeter: Markus Spörle (Foulsiebenmeter, gehalten von Tobias Heger) / -



 

Zum Seitenanfang