TuS Helmlingen erwartet im SHV-Pokal-Finale den TVS Baden-Baden II. Anwurf: Mittwoch, 11.12.2019 um 20.00 Uhr Rhein-Rench-Halle, Helmlingen.


Showdown am Mittwochabend in der Rhein-Rench-Halle Helmlingen, wenn die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen im SHV-Pokal Finale den Spitzenreiter aus der Landesliga Nord den TVS Baden-Baden II erwartet.

Damit trifft der TuS Helmlingen auf einen unbequemen Gegner, der vorallem auch mit ehemaligen Oberliga-Spielern ausgestattet ist. Dazu gehört auch Top-Torjäger Simon Bornhäußer, der bei Bedarf auch im Oberliga-Team des TVS Baden-Baden aushilft. Auf dem Weg ins Finale räumte die Mannschaft von Gästecoach Frank Schulmeister aus Südbadenligist BSV Phönix Sinzheim aus dem Wettbewerb.

Die Gäste haben derzeit einen starken Lauf in der Landesliga Nord und haben auch die Tabellenspitze übernommen. Sie stehen mit 17:5 Punkten derzeit als Tabellenführer auf einem direkten Aufstiegsplatz. Damit wartet auf den TuS ein schwieriges Unterfangen. Die Ludwig/Ackermann-Sieben konnte zuletzt mit dem knappen 28:27 Heimsieg über Südbadenligist SG Muggenst./Kuppenh. im Halbfinale des SHV-Pokals das Ticket fürs Finale buchen.

Der TuS Helmlingen kann nicht in Bestbesetzung auflaufen, hat u.a. auch einige verletzungsbedingte Ausfälle wie Joel Schmitt und Jan Parpart zu beklagen. Auch Marc Müller ist immer noch etwas angeschlagen, wird aber im Kader des TuS Helmlingen dabei sein und wahrscheinlich auch zum Einsatz kommen.

Dennoch gibt sich TuS-Coach Ralf Ludwig optimistisch, dass man den SHV-Pokal mit der nötigen Einstellung und viel Einsatz und Leistungsbreitschaft mit einer guten Team-Leistung gewinnen will. Die Handballfans können sich jedenfalls auf einen interessanten SHV-Pokal Abend am Mittwoch freuen.

Auch bleibt abzuwarten mit welchem Kader und wie stark besetzt die Gäste des TVS Baden-Baden II in Helmlingen antreten werden.

TuS Helmlingen  TVS 1907 Baden-Baden

Zum Seitenanfang