TuS-Coach Nico Baumann hat mit seinem Team nur noch eine einfache Runde zu bestreiten. Foto: handball-server ©handball-server

Nachdem der Spielbetrieb in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg derzeit ausgesetzt ist, gibt es nun einen anvisierten Termin für den Re-Start. Wie Südbaden will auch Handball Baden-Württemberg am Wochenende 30./31. Januar 2021 den Spielbetrieb wieder aufnehmen – dann allerdings nur mit einer einfachen Runde. 

 

„Wir hatten noch die leise Hoffnung, eventuell im Januar wieder spielen zu können. Dafür wäre aber ein Trainingsbetrieb im Dezember notwendig gewesen“, erklärte Johannes Kern, Vorsitzender des Landesausschuss Spieltechnik in Handball Baden-Württemberg. 

Voraussetzung Training ab Januar

Der Starttermin setzt voraus, dass ab Januar der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Die bisher ausgetragenen Partien werden gewertet, nach dem Re-Start wird die Hinrunde fortgesetzt. Die Männer des TuS Schutterwald würden den Spielbetrieb am 6./7. Februar beim TSV Schmiden wieder aufnehmen. Das erste Spiel der Frauen des TuS Schutterwald wäre am 6./7. Februar beim SV Hohenacker/Neustadt.

„Beste Lösung“

„Die Entscheidung zu einer einfachen Runde ist die beste Lösung, auch wenn wir bei dieser Regelung der Verlierer sind“, erklärte Felix Heuberger, der sportliche Leiter der Männer des TuS Schutterwald. Die „Roten Teufel“ sind mit 1:7 Punkten Drittletzter. „Wir haben zwar gegen Mannschaften aus den Top 6 der vergangenen Saison gespielt, wir sind aber auch selbst schuld, weil wir einfach nicht gut genug waren“, zeigte sich Heuberger selbstkritisch. 

Zweifel am Termin

Persönlich äußerte der ehemalige Torwart allerdings große Zweifel am Termin des Re-Starts. „Wir alle wollen wieder Handball spielen. Ich glaube aber nicht, dass wir im Januar schon in die Halle dürfen. Und dann wäre in meinen Augen der nächste Schritt der Abbruch“, sagte er angesichts eines Mammutprogramms von noch mindestens 14 Spielen pro Mannschaft im 18er-Feld. Der TuS hat bisher immerhin vier Spiele absolviert, die SG Köndringen/Teningen und Schmiden dagegen jeweils nur zwei. 

Die Frauen des TuS Schutterwald belegen mit 2:4 Punkten Rang sieben im Feld der zwölf Mannschaften. Mit der SG BBM Bietigheim gibt es sogar ein Team, das noch gar keine Partie bestreiten konnte.

Auch Jugend betroffen

Auch in den Oberligen der Jugend A und Jugend B wird eine einfache Runde gespielt. Aufgrund der kurzen Saison wird am letzten Spieltag zur Ermittlung des baden-württembergischen Meisters ein Final-4-Turnier gespielt. Teilnehmer sind die Plätze eins bis vier. In der Altersklasse B-Jugend werden durch das Final-4-Turnier auch die Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft (Platz 1 und 2) ausgespielt.

 

Zum Seitenanfang