Am Sonntagnachmittag trafen die Damen der SG Ohlsbach/Elgersweier auf die TS Ottersweier 2.


Die Mannschaften starteten ausgeglichen in die Partie. Schon ab der 11.Minute gelang es den ElgOhls einen Vorsprung aufzubauen bis zum 8:13 in der 23. Minute. Nach der Auszeit der Ottersweirer schlichen sich bis zur Halbzeit zu viele individuelle Fehler ein. Zu viele Ballverluste durch technische Fehler und schlecht vorbereitete Torabschlüsse liesen den Gegner wieder rankommen auf einen Halbzeitstand von 12:14 rankommen.

In der Pause appellierte Trainer Frank Sepp an die Mannschaft weiter zu kämpfen. Sie sollten sich genügend Zeit im Spielaufbau lassen, um Fehler zu vermeiden und in der Abwehr als Kollektiv zusammenarbeiten.

Doch die Damen der SG Ohlsbach/Elgersweier konnten dies nur zeitweise umsetzten. So holten die Gastgeberinnen Tor um Tor auf bis zum ersten Gleichstand von 16:16 in der 40.Minute. Das Spiel gestaltete sich wieder auf Augenhöhe, doch der große Kampfgeist der Damen des TS Ottersweier 2 führte dazu, dass sie erstmals mit zwei Toren in Führung gingen (22:20 54. min). Diese gaben die Gastgeberinnen nicht mehr aus der Hand und so endete die Partie mit einem 24:21.

Die Niederlage brachte nicht ein Unterschied der  individuelle Klasse ein, sondern allein die vorbildliche kämpferische Einstellung der Damen aus Ottersweier.

Am nächsten Sonntag treffen die Damen der SG Ohlsbach/Elgersweier zu Hause auf die Damen aus Altenheim. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in der Brumathalle in Ohlsbach.

TS Ottersweier: Stengele M., Bagemihl R., Zimmer L. 5, Belikan L. 4, Zink S. 1, Meier C. 1, Schmieder L. 3, Maier I. 4, Brecht S. 1, Hörth L., Metzinger E. 5, Jäkel S., Fuchs S., Spitznagel L.

SG Ohlsbsch/Elgersweier: Schmalz A., Udri L. 4, Rappenecker S., Weimer L. 2, Tschopp L. 4, Sepp A., Wörle S. 5, Schellenberg U. 3, Stolzer K. 1, Kempf S. 2, Tiesler L.

 TS Ottersweier   SG Ohlsbsch/Elgersweier

Zum Seitenanfang