Am Freitagabend wurde für die ASV Damen der Traum von der Südbadenliga endlich zur Realität.


Mit einem 26:13 Erfolg gegen den abstiegsgefährdeten TV Gengenbach sicherten sich die Mädels um Trainer Wolfgang Harter drei Spiele vor Rundenende die Meisterschaft. Um den Aufstieg mitzuerleben, zog es so viele Zuschauer und Fans in die Halle wie bei keinem anderen Heimspiel der ASV Damen zuvor. Alle wollten die Damen bei diesem wichtigen Spiel unterstützen. Besondere Unterstützung bekamen die Mädels zusätzlich vom FC Ottenhöfen. Die Fußballer organisierten bereits Tage zuvor den Zugang zur Bühne, einen Hallensprecher und Musik um die Mädels zusätzlich zu pushen. Dafür ein großes Dankeschön!

Ins Spiel startete man zunächst torarm. Man wusste zuvor, dass die Damen des TV eine stabile Abwehr stellen, die nur durch viel Körpereinsatz und Zweikämpfe auseinander gezogen werden kann. Die Abwehr des ASV stand ebenfalls gut und so konnte man sich bis zur 22. Spielminute langsam auf 8:1 absetzen, was auch durch das starke Verhalten der heimischen Torfrau unterstützt wurde. Mehrmals wurde den Gegnern hier durch das Parieren von 7 Metern der Wind aus den Segeln genommen. Mit 10:5 ging es nach der ersten Halbzeit in die Kabinen. Wichtig war nun in der zweite Halbzeit genauso stark in der Abwehr zu stehen, um eventuell anhaltende Probleme in der Angriffssituation weiterhin ausgleichen zu können. Den besseren Start erwischte der TV Gengenbach und verkürzte zunächst auf 10:7, was die Mädels des ASV wachrüttelte. Folglich agierten die Damen wieder konzentrierter und man netzte nun ein ums andere Mal im gegnerischen Tor ein. Beim Stand von 22:9 zehn Minuten vor Abpfiff war klar, dass hier nichts mehr anbrennen würde. Mit der Schlusssirene beim Stand von 26:13 brach ein euphorischer Jubel aller Spieler und Fans in der Schwarzwaldhalle aus der auch eine halbe Stunde später nur langsam abebbte.

Die ASV Damen haben mit ihrem Sieg Vereinsgeschichte geschrieben und machen genau 20 Jahre nach der letzten Landesligameisterschaft die Sensation perfekt. Als Aufsteiger aus der Bezirksklasse haben die Damen des ASV Ottenhöfen den direkten Durchmarsch geschafft und man darf sich ab kommender Saison in der Südbadenliga beweisen.

Die letzten Spiele sollen nun als erste Vorbereitung der Harter 7 gelten und natürlich trotzdem ohne Punktverlust bestritten werden. Es gilt also die Konzentration hochzuhalten um das gesteckte Ziel zu erreichen. Weiter geht es am 01.04. gegen den SV Schutterzell. Anpfiff ist um 20.00 Uhr in der Riedhalle in Ichenheim. (Foto: Verein)

ASV Ottenhöfen – TV Gengenbach 26:13 (F-LL-N)

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:
Stefanie Vogt (1); Sonja Bohnert (4/3); Daria Fantoli (2); Rebecca Schober (1); Sarah Schnurr; Sarah Lepold; Sandra Roth; Luisa Spinner (3); Andrea Vogt (1); Regina Zink (8); Katharina Münz (2); Cora Blust (4); Isabelle Bohnert; Lisa Wöhrle

Es spielten für den TV Gengenbach:
Gabriele Müller; Rita Figus (2/1); Katja Armbruster (1); Jerusha Breitenreuter; Kristin Isenmann; Sabrina Wußler (4); Annika Bauer (2/1); Sonja Armbruster (3); Melanie Wußler; Lucille Leipnitz (1); Sabrina Iannone; Julia Esch.

ASV Ottenhöfen  TV Gengenbach

Zum Seitenanfang