Nach dem Remis in Ichenheim gegen den SV Schutterzell treten die Landesligadamen der HSG gegen die SG Willstätt/Auenheim an.


Es gilt das letzte Spiel mit dem für die HSG Damen eher unglücklichem Ende abzuhaken und über 60 Minuten eine stabile Abwehr zu stellen. Im Angriff muss druckvoll gespielt werden, um herausgespielte Torchancen sicher im gegnerischen Tor unterzubringen. Nur so kann man sich am Ende mit zwei Punkten belohnen.

Die SG Willstätt/Auenheim steht derzeit auf dem letzten Tabellenplatz, ist jedoch keinesfalls zu unterschätzen. Im Hinspiel gewann die HSG Meißenheim/Nonnenweier mit 17:26, man will also versuchen, an diese Leistung anzuknüpfen. Auch wenn man wieder nicht ganz vollzählig zur Partie antreten kann, so rechnet man doch mit mehr Spielerinnen als vergangenes Spiel.

Zu hoffen ist auf viele Fans und Zuschauer, welche die HSG Damen unterstützen werden. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 18 Uhr in der Hanauerlandhalle in Willstätt.

SG Willstätt/Auenheim  HSG Meißenheim/Nonnenweier

Zum Seitenanfang