Am Samstag, 10.März, empfingen die ElgOhls in heimischer Halle die SG Willstätt/Auenheim, die derzeit den zweiten Tabellenplatz belegt.


Die ElgOhls gingen nach einem kurzen und intensiven Warmmachen konzentriert und motiviert in die Begegnung. In den ersten Minuten des Spiels waren beide Mannschaften gleich auf, bis sich die Gäste mit drei Toren zum 2:5 10.min absetzen konnten. Trainer Frank Sepp nahm eine frühe Auszeit und motivierte seine Damen ihre Nervosität abzulegen und ihre Chancen zu nutzen. Das taten sie im Gegenzug und holten zum 6:6 16.min auf. Im weiteren Spielverlauf wurden die ElgOhls stärker und konnten mit 10:7 in Führung gehen. Der fehlende Biss im Angriff und in der Abwehr ließ die Gäste wieder ran kommen und so ging es mit 12:13 in die Halbzeit.

Mit großem Siegeswillen gingen die ElgOhls in die zweite Halbzeit und konnten den Rückstand schon in der 48. zum 19:18 wieder wettmachen. Da beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten blieb das Spiel bis zur 55. Minute sehr spannend. Durch Konzentrations- und Konditiosdefizite brachen die ElgOhls ein. Im Angriff verlor man zu schnell den Ball und in der Abwehr ließ man einfach Tore zu. So kam es zum Endstand von 24:31. Das deutliche Ergebnis spiegelt die gute Leistung der ElgOhls nicht wieder.

Am Samstag spielen die ElgOhls auswärts gegen die HSG Hardt.

L.Udri 1, S.Rappenecker, L.Weimer, L.Tschopp 6, A.Sepp, U. Schellenberg 4, K.Stolzer 4, S.Kempf 1, F.Buss, J.Birmele 1, L. Echle 7, J. Bell, L. Ziselier.

SG Ohlsbach/Elgersweier  SG Willstätt/Auenheim

Zum Seitenanfang