Am vergangenen Samstag bestritten die Damen von Stefan Wilhelmi den Gastgeber aus Sinzheim mit einem Torverhältnis von 19:28.


Es war das erste Auswärtsspiel für die HSG und  ihnen war bewusst, dass man um den Sieg mit konzentriertem und schnellem Spiel  kämpfen musste.

Zu Beginn der Partie konnte sich keine Mannschaft von der anderen absetzen und somit betrug der Spielstand in der 10 Minute 2:2. Zu viele technische Fehler im Angriff schlichen sich bei den Damen aus dem Ried ein. Doch dann erspielte sich die HSG  mit schnellen Angriffen bis zur Halbzeit einen Vorsprung mit einem Spielstand von  10:14 Toren.

Eine standhafte Abwehr und die Torhüterin Celine Frenk ließen wenig Tore der Sinzheimerinnen zu, denn die 2 Punkte sollten auf jedenfall mit nach Hause genommen werden. Die Gastgeberinnen ließen immer wieder zu große Lücken in der Abwehr, die die Wilhelmitruppe für sich nutzen konnte. Das brachte ihnen noch mehr Selbstvertrauen, in den weiteren Angriffen mit guten Spielabläufen zu punkten.

Dann setzte sich die HSG Meißenheim/Nonnenweier deutlich von ihren Gastgeberinnen ab und 5 Minuten vor Spielende verkürzte Laura Bensch auf ein 18:27.

Es war ein verdienter Sieg und auch im kommenden Spiel wollen die Damen in der Erfolgsspur bleiben.

Gespielt wird am 29.09 um 18:00 in der Michael-Burkhard-Halle gegen den SG Muggensturm/Kuppenheim. Über tatkräftige Unterstützung ihrer Fans würden sie sich freuen.

BSV Phönix Sinzheim  HSG Meißenheim/Nonnenweier

Zum Seitenanfang