SG Markgräflerland holt sich gegen Gäste vom SV Schutterzell den ersten Saisonsieg.


Pünktlich zur feierlichen (Heimspiel) - Saisoneröffnung brachten die Landesligadamen der SG Markgräflerland gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft der SV Schutterzell nach deutlicher Leistungssteigerung und sehr starkem Mannschaftszusammenhalt ihren ersten Saisonsieg unter Dach und Fach. In dem über die gesamte Spielzeit spannenden Match ging es bereits in den ersten Spielminuten hin und her, bis in der 13. Spielminute zum ersten Mal ein Drei-Tore-Vorsprung herausgespielt war. Danach kamen die Schutterzellerinnen wieder heran und führten zur Halbzeitpause beim 11:13 gar mit zwei Toren.

Doch die geduldige, akribische Arbeit der letzten Wochen unter der Leitung des erfahrenen, sehr gut motivierenden Trainers Brahim Ighirri trug Früchte. Die Damen verloren nicht den Mut, sondern konzentrierten sich und kämpften sich zurück ins Spiel. Immer wieder ging Schutterzell in Führung – in der 36. Spielminute betrug der Vorsprung sogar drei Tore - doch die Markgräflerinnen ließen nicht locker. Hatte die herausragende Anna Scheele in der ersten Spielhälfte bereits drei Tore erzielen können, wuchs sie in den zweiten dreißig Minuten über sich hinaus und brachte fünf weitere Treffer unhaltbar im gegnerischen Kasten unter.

Auch Jana Höfflin, die mit diesem Spiel ein tolles Comeback feierte, konnte ihre schon sehr gute Leistung der ersten Halbzeit in der zweiten noch toppen und steuerte insgesamt fünf tolle Tore zu diesem wichtigen Sieg bei. In der anderen Feldhälfte besann sich die Abwehr auf ihre Tugenden und spielte sehr viel kompakter als zuletzt. Wie immer war Torhüterin Julia Munz ein sicherer Rückhalt ihres Teams; sie hielt u. a. die Hälfte aller gegen ihre Mannschaft verhängten Siebenmeter. In der 43. Minute gelang der SG Markgräflerland erstmals der Ausgleich in der 2. Halbzeit; danach blieben die Damen buchstäblich am Ball und bauten nach der Führung zum 19:18 in Minute 44 ihren Vorsprung auf einen verdienten und gefeierten Endstand von 27:23 aus; die Freude der Mannschaft auf dem Feld, der Betreuer auf der Bank und des Publikums war gleichermaßen ausgelassen. Dieser Sieg ist sehr wichtig für das Selbstvertrauen dieser neu zusammengefügten Mannschaft mit ihrem neuen Trainer und gibt Mut für die laufende Saison. Dieses spannende Spiel war auch für die ZuschauerInnen ein echter Leckerbissen.

SG Markgräflerland - SV Schutterzell 27:23 (11:13)

SG Markgräflerland: Julia Munz, Sophie Wiedemann, Viktoria Abramyk, Alina Bier (1), Celesta Claudel (5/2), Iris Oppelt (2), Elena Bühler, Jana Höfflin (5), Alisia Furler, Anna Scheele (8), Marlin Schmitz (2), Sarah Jost (4); Trainer: Brahim Ighirri

SV Schutterzell: Christiane Heitzmann (1), Judy Hommel, Lena Himmelsbach (1), Isabella Schnebel, Klara Ringwald (1), Theresa Herrmann (1), Katharina Tscherter (4/1), Alina Frick, Judith Herrmann (12/3), Kim Schrempp, Alexandra Bläsi (3), Stefanie Reichenbach, Manfred Kurz; Trainer: Manfred Kurz

Schiedsrichter: Frank Faßbinder (HSG Freiburg), Benjamin Thoma (HSG Freiburg)

Gelb: Iris Oppelt (2.) (12:04), Sarah Jost (2.) (26:26), Jana Höfflin (33:01) / Christiane Heitzmann (24:51), Manfred Kurz (58:21)

Strafminuten: 4:2

2 Minuten: Iris Oppelt (41:06), Marlin Schmitz (52:23) / Alexandra Bläsi (55:35)

Vergebene Siebenmeter: Celesta Claudel / Judith Herrmann, Judith Herrmann, Judith Herrmann, Katharina Tscherter


SG Markgräflerland

SG Markgräflerland (Foto: Verein)

SG Markgräflerland  SV Schutterzell

Zum Seitenanfang