Coup gegen Tabellenzweiten verpasst SG Kappelwindeck/Steinbach II – TV Lahr 26:27 (12:11).


Am vergangenen Samstag empfing die SG den Tabellenzweiten aus Lahr. An den letzten Sieg anknüpfen war die Devise, doch knapp verpasste die SG Kappelwindeck/ Steinbach dieses Ziel.

Die Motivation war groß, denn schließlich wollte man die Niederlage vom Hinspiel wieder wettmachen. Gleich zu Beginn des Spiels, unter Leitung von Ivanovic und Pflüger, gingen die Rebländerinnen mit ihrem Trainergespann Grässel/Oser in Führung. Vor allem die junge Stefanie Elies, die durch wurfgewaltige Abschlüsse den Ball im Tor unterbrachte, aber auch Celine Baier kamen zu ihren Treffern. Dennoch war es von Anfang an nur eine knappe Führung für die Gastgeber, da durch Unkonzentriertheit nicht jeder Konter erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Mit einem Tor Vorsprung (12:11) wurden nach 30 min Spielzeit die Seiten gewechselt.

Auch nach der Pause war die SG spielbestimmend und Lahr kam nicht näher ran. Letztendlich verpassten es die SG-Mädels jedoch den Sack endgültig zuzumachen und verspielten eine souveräne Führung und einen sicher geglaubten Sieg in der Endphase. In dieser stand die SG durch wiederholt fragwürdige Zeitstrafen kurzzeitig mit lediglich vier Feldspielerinnen auf der Platte, sodass es dem Favorit aus Lahr durch eine offensive Deckung in der Abwehr sowie clevere eins gegen eins Situationen und daraus resultierenden Toren gelang den einst fünf Tore Vorsprung (24:19 52. Spielminute) auszugleichen. Die SG war nahezu schockiert und versuchte nach dem Ausgleich in der 58. Minute (24:24) nochmals alle Kräfte aufzubringen, um den Gästen aus Lahr Paroli zu bieten. Leider vergebens, da der letzte Angriff des Spiels neben einer weiteren zwei Minuten Zeitstrafe auch einen Strafwurf gegen die SG mit sich brachte. Dieser wurde nur wenige Sekunden vor Abpfiff der Partie zum Endstand von 26:27 verwandelt und lies wieder nur den TV Lahr jubeln.

Dennoch wird das Team um Günter Grässel und Siggi Oser, welches durch diese Partie gemerkt hat was für Potential in jeder einzelnen Spielerin steckt, an die kämpferisch starke Leistung anknüpfen und weiter auf Punktejagd gehen. Schon am kommenden Wochenende geht es für die SG nach Freudenstadt. Dort muss ohne Verstärkung der zeitgleich spielenden Oberligamannschaft auf die guten Leistungen vertraut und angeknüpft werden, um gegen den Tabellenletzten die nötigen Punkte gegen den Abstieg aus der Südbadenliga zu holen.

SG Kappelwindeck/Steinbach II: Tessari; Elies 13/4, Baier 4, Hodapp, Irtenkauf und Huber je 2, Falk, Schulmeister und Koch je 1, Braun, Boni Bönte.

TV Lahr: Himmelsbach; Steinmetz 7/3, Kern 6, Möller 5/1, Kaufmann 2/1, Wansidler 6, Bendrich 1, Schwendemann und Kienzler.

SG Kappelwindeck/Steinbach  TV Lahr

Zum Seitenanfang