Vergangenen Samstagabend empfingen die Südbadenliga-Damen des TV Todtnau die SG Baden-Baden.


Zwar handelte es sich beim Gegner um das Tabellenschlusslicht, nichtsdestotrotz waren wir gewarnt, immerhin ging das auswärtige Hinrundenspiel zu Beginn der Saison nach einer schlechten Leistung verloren.

So gingen wir mit dem nötigen Respekt in die Partie und mussten uns zu Beginn auch erst zurechtfinden und hineinkämpfen, was uns aber recht schnell gelang. Nach dem 2:2 nach dreieinhalb Spielminuten waren wir durchweg in Führung und konnten diese - besonders über unser Tempospiel in der ersten und zweiten Welle - über 7:3, 11:5 und 20:10 bis zur Pause (23:13) stetig ausbauen.

Die Halbzeitansprache der Coaches Marco Suevo und Adrian Muser fiel dementsprechend verhältnismäßig kurz aus, und auch direkt nach Wiederanpfiff legten wir einen 4:0-Lauf hin, der die Tordifferenz noch weiter steigern sollte. Nach einer Abwehrumstellung funktionierte auch die neue Formation gut, während der Ball im Angriff schnell und flüssig lief und die herausgespielten Torchancen konsequent genutzt wurden. Letzten Endes konnten wir sogar die 40 Tore-Marke knacken und uns für unsere Leistung belohnen.

An diese wollen wir kommenden Freitag um 20:30 Uhr anknüpfen, wenn die SG Dornstetten zum SHV-Pokalfinale in der Silberberghalle zu Gast ist. Die Mannschaft würde sich bei dem Vorhaben Pokalsieg sehr über zahlreiche Unterstützung freuen!

TV Todtnau - SG Baden-Baden/Sandweier 41:26 (23:13)

TV Todtnau: Martina Günther, Veronica Suevo (1), Corinna Heitz (3/3), Sina Wißler (8), Sandra Waßmer (7), Anne Steinebrunner (1), Meike Schelshorn, Lena Winterhalter (3), Herolinda Hakaj (7), Lina Kimmig, Celina Oster (3), Sabrina Gruber (8), Adrian Muser, Marco Suevo; Trainer: Marco Suevo

SG Baden-Baden/Sandweier: Jana Zuber, Senja Drapp (2), Julia Assall (2), Sandra Maschke (4), Julia Ahlbrand (4/2), Helen Fritsch (6), Nina Eisele, Anna Kuypers (1), Daniela Raster (3), Jessica Pforr (3), Anna-Lena Braun, Diana Mettke (1), Matthias Frietsch; Trainer: Matthias Frietsch

Schiedsrichter: Arno Bauer (ESV Freiburg), Heinz Groß (HC Emmendingen)

Gelb: Sandra Waßmer (4.), Anne Steinebrunner (2.), Sabrina Gruber (7.) / Senja Drapp, Helen Fritsch (7.)

Strafminuten: 4:8

2 Minuten: Corinna Heitz, Sandra Waßmer / Julia Ahlbrand, Julia Ahlbrand, Helen Fritsch, Daniela Raster

TV Todtnau  SG Baden-Baden/Sandweier

Zum Seitenanfang