Nach dem Punktverlust gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim war für die Südbadenliga-Handballerinnen der Turnerschaft Ottersweier in heimischer Halle gegen den TV Friesenheim Wiedergutmachung angesagt. Mit einem personell geschwächten Kader stand der TSO ein kampfbetontes Spiel bevor, bei welchem die Damen der Turnerschaft erst nach einer  Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit einen deutlichen 32:24 (12:15)-Sieg einfahren konnten.

 

Die Gastgeberinnen starteten zunächst gut in die Partie und setzten sich gleich zu Beginn ab (4:0). Die Gäste kamen aufgrund der mangelhaften Abwehrleistungen der TSO allerdings zunehmend ins Spiel. So konnte der TV Friesenheim in der 17. Spielminute zum 8:8 ausgleichen und sich bis zur Halbzeit eine Führung von drei Toren erspielen (12:15).

 

Die Halbzeitansprache von Trainer Patrick Pfeiffer zeigte Wirkung. Die Turnerschaft konnte den Rückstand durch eine starke Abwehrleistung binnen drei Minuten einholen. Die Gnädig-Sieben konnte zunächst den Anschluss halten, bis sich die Turnerschaft mit dem Treffer von Carina Meier erstmals deutlicher absetzen konnte (23:18). Letztendlich konnten die Ottersweierer Damen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Führung ausbauen und zwei wichtige Punkte mit einem ungefährdeten Sieg in heimischer Halle behalten.

 

Aufgrund eines spielfreien Wochenendes hat man nun zwei Wochen Zeit, sich auf einen bereits bekannten Gegner vorzubereiten. In Dornstetten möchte die TSO durch zwei weitere Punkte den Anschluss an die obere Tabellenhälfte halten.

 

TS Ottersweier – TV Friesenheim 32:24 (12:15)

 

TS Ottersweier: Obert (TW), Märkle (TW), Sax (1), Waßmer (5), Meier (3), Hollek, Hauser (2), Schmälzle (4), Rohe, Metzinger (4/1), Hirscher (7), Stortz (6/1)

 

TV Friesenheim: Averbeck (TW), Uhl (TW), Böhnemann (9), Braun, R. Tafa, Weber-Eble (1), Hoffmann (1), D. Tafa (4/2), Lothspeich (2/1), Foßler, Wohlschlegel (4), Lackermeier, A. Tafa, Meier (3)

Zum Seitenanfang