Nach langem Warten geht es nun auch endlich für die ersten Damen des TuS Steißlingen in die neue Runde. Gleich im ersten Spiel trifft das Team von Trainer Christian Kern auf den starken TV Lahr, ehe man am Tag der deutschen Einheit gegen die Drittligareserve der HSG Freiburg II antritt.


Mit dem TV Lahr wartet auf den TuS gleich der erste Härtetest, war der TV doch letzte Saison hinter dem Aufsteiger Muggensturm die zweitbeste Mannschaft der Liga. Allerdings sind die Lahrer in dieser Spielzeit nicht mehr so breit aufgestellt wie im Jahr zuvor, so fehlen allein drei Spielerinnen aus der letztjährigen Startsieben. Auch auf der Bank gab es einen Wechsel, so zieht nun Damir Hasanovic die Fäden von der Seitenlinie aus. Nichtsdestotrotz ist Lahr immer noch ein ernstzunehmender Gegner, der mit Rückkehrerin Lara Ernst und der flinken Außenspielerin Laura Karl über zwei klasse Einzelspielerinnen verfügt. Auch der Auftakt gelang dem TV, konnte man die SG Baden-Baden/Sandweier mit 33:22 deutlich in die Schranken weisen. Drei Tage später ist dann die HSG Freiburg II zu Gast in der Mindlestalhalle, gegen die der TuS in der Vorsaison zweimal deutlich gewinnen konnte. Dennoch sollte Steißlingen die Freiburgerinnen nicht unterschätzen, weiß man doch gerade bei einer Reservemannschaft nie, welche Akteurinnen mit von der Partie sein werden.

Trotz allem kann es für den TuS nur das Ziel sein, beide Auftaktspiele zu gewinnen, zumal es zwei Heimspiele sind. Gelingt dies nicht, wird es mit dem Blick auf die ganze Saison schwer, ganz oben anzugreifen. Die Vorbereitung verlief dabei zur Zufriedenheit von TuS-Trainer Christian Kern und man konnte bereits in den Vorbereitungsspielen überzeugen. Mit Kim Schmitt (HSG Bensheim/Auerbach, Rückraum) und Evelyn Rauscher (TV Pfullendorf, Tor) konnte der TuS zwei starke Spielerinnen verpflichten, welche beide im Team auch gleich eine tragende Rolle übernehmen werden. Dementsprechend gehen die Steißlingerinnen hochmotiviert in die ersten Partien und wollen von Beginn an zeigen, dass mit ihnen beim Kampf um die vorderen Plätze zu rechnen ist. Leider muss Trainer Christian Kern den Ausfall von Alina Bauer verkraften, welcher nur schwer zu kompensieren sein wird. Zudem ist Fabienne Wolf gesundheitlich angeschlagen und Spielführerin Lena Störr wird am Dienstag aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stehen.

„Wir sind heiß auf die neue Saison und wollen gleich mit zwei Siegen starten. In der Vorbereitung haben wir gut trainiert und auch in den Testspielen gezeigt, was wir können. Diese Leistung müssen wir jetzt auch wieder abrufen und jede Spielerin muss alles geben, nur so können wir die beiden Spiele zu unseren Gunsten entscheiden“ so Trainer Kern vor den beiden Auftaktspielen.

TuS Steißlingen  TV Lahr  HSG Freiburg

Zum Seitenanfang