Eine unnötige Niederlage fingen sich die Damen des TV Lahrs am Sonntagnachmittag in Freiburg ein.

Dabei hätte man zu Beginn zahlreiche Chancen in Führung zu gehen. Jedoch waren die Lücken in der Abwehr seitens des TV Lahr und die mangelnde Chancenverwertung Grund für den anfänglichen Rückstand von 8:4 (16. Min.).

Nach einer Auszeit von Trainer Hasanovic wurde  es besser. Die zwischenzeitlich zurück gewonnene Aggressivität in der Abwehr nutze Hanna Steinmetz für einen Ballgewinn und der folgende Tempogegenstoß führte zum 10:7 (22. Min.). Bis zur Halbzeit schaffte Lahr, durch das Tor von Kristina Wansidler und einen gehaltenen 7 Meter von Sarah Jäkel den Ausgleich zum 10:10.

in der Halbzeit mahnte Damir Hasanovic nochmals die statische Abwehrarbeit an und forderte die technischen Fehler zu minimieren. Lahr startete nach der Halbzeit direkt mit dem ersten Treffer zum 10:11 (31.min). Jedoch folgte eine Torflaute von über 10 Minuten, in welcher Lahr kein Treffer mehr erzielte. So handelte man sich einen Rückstand von 18:11 (42. Min.) ein. Diesem Rückstand liefen die Lahrer Damen die restlichen 18 Minuten hinterher. Zwar verkürzte Lara Ernst, welche an diesem Tag die Hälfte der Lahrer Tore erzielte, in der 54. Minute noch auf 24:20, trotzdem endete das Spiel mit einer 27:22 Niederlage!

Tore: L. Ernst 11/2, S. Bendrich 3, K. Wansidler 3, L. Karl 2, H. Steinmetz 2, L. Weide 1.

HSG Freiburg   TV Lahr
Zum Seitenanfang