Schenkenzell/Schiltach punktet gegen den TV Lahr doppelt.


Am vergangenen Samstag trat das Damenteam der SG Schenkenzell/Schiltach beim TV Lahr an. Das Spiel begann ausgeglichen und mit wenigen Toren in der Anfangsphase. Erst nach knapp fünf gespielten Minuten traf die SG durch Vanessa Haas das erste Mal ins Tor zum Spielstand von 1:1. Bis zur 15. Minute pendelte das Spiel hin und her, mal führten die Frauen aus Lahr, mal die der SG.

Im Anschluss übernahmen dann die Kinzigtälerinnen zunächst das Kommando und man hatte sich nach knapp 20 Minuten eine 7:11 Führung herausgespielt. Leider kam dann aus Sicht der SG wieder ein kleiner Bruch ins Spiel und man konnte diese komfortable Führung nicht in die Halbzeit bringen und Lahr kämpfte sich wieder auf ein Tor heran. Beim Spielstand von 12:13 für die SG ging es dann in die Kabinen. Dort machten die beiden Trainer Hauer und Brand den Spielerinnen klar, dass man sich durch unnötige technische Fehler und unkonzentrierte Würfe das Leben wieder selber schwer gemacht hatte, diese Dinge wollte man in Halbzeit zwei auf jeden Fall verbessern. Außerdem wurden einzelne Spielerinnen des Gegners angesprochen und wie man sie besser in den Griff bekommen wollte.

Die zweite Hälfte begann zunächst mit dem Ausgleichstreffer für den TV Lahr, ehe man sich innerhalb von fünf Minuten durch Tore von Charline Maier, Gina Wöhr, Melanie Schwilk und Vanessa Haas, um fünf Tore auf 13:18 absetzen konnte. Nach dieser starken Phase der Frauen aus Schenkenzell und Schiltach schlichen sich dann leider wieder einige Fehler ein und Lahr konnte den Spielstand kontinuierlich verkürzen, ehe er in der 43. Minute beim Stande von 20:20 egalisiert war. Danach spielten sich die SG Damen abermals eine Drei-Tore-Führung heraus, aber auch diese konnte zwei Minuten vor dem Ende beim Spielstand von 24:24 wieder ausgeglichen werden. Durch ein Siebenmeter-Tor von Vanessa Haas lag man eine Minute vor dem Ende mit 24:25 in Führung und musste noch einen Angriff der Spielerinnen des TV Lahr abwehren. Aline Schneider war es, die den letzten Wurf entschärfte und die zwei Punkte festhielt. Nach der knappen Niederlage letzte Woche gegen Steißlingen konnte man nun endlich mal ein knappes Spiel für sich entscheiden, was man am Jubel der Spielerinnen deutlich merkte. Mit einer durchschnittlichen Leistung holt man sich den zweiten Auswärtssieg der Saison und steht nun mit 10:10 Punkten ordentlich da. Eine konzentrierte Leistung über 60 Minuten, das Abstellen der technischen Fehler sowie mehr Cleverness im Torabschluss müssen Ziel sein für die nächsten Trainingseinheiten und Spiele. Ein großer Dank gilt auch den mitgereisten Zuschauern, die das Team in Lahr unterstützten und auch ihren Teil zu den zwei Punkten beitrugen.

Es spielten: Aline Schneider, Franziska Weiß, Gina Wöhr (5), Melanie Schwilk (4), Vanessa Paul, Denise Hoffmann (1), Charline Maier (5), Leona Vollmer (1), Stephanie Krause, Lisa Fürst, Denise Vollmer (1), Laura Eßlinger, Pia Weichenhein (1), Vanessa Haas (7/3).

TV Lahr 

Zum Seitenanfang