Vergangenen Sonntag gewannen die Damen der SG HLT ihr drittes Spiel in Folge.


Vor heimischer Kulisse besiegte die Heidig-Sieben das angereiste Team aus Lahr mit 33:26 (15:13). Es waren 60 temporeiche und kämpferische Spielminuten, die SG ging als verdienter Sieger vom Platz.

Hornberg erwischte den besseren Start ins Spiel. Nach bereits sechs gespielten Minuten stand es 3:0. Die SG überzeugte zunächst in der Defensive. Gutes Zusammenrücken und rechtzeitiges Angehen der Rückraumschützinnen zwang den TV Lahr zu vielen technischen Fehlern oder Fehlwürfen. In der 13. Minute konnten sie allerdings auf 6:4 verkürzen. Denn auch die Schwarzwälderinnen leisteten sich im Angriff einige Fehlpässe. Allerdings behielt die Abwehr einen kühlen Kopf und kam immer wieder zu einfachen Ballgewinnen, die zum Tempospiel führten. Durch Kontertore wurde der Vorsprung weiter ausgebaut (9:5, 11:6). Bis zum Seitenwechsel konnte Lahr nochmals verkürzen und schaffte den Anschluss zum 15:13.

Allen Spielerinnen war klar, dass diese Partie noch nicht gewonnen war. Dementsprechend gingen alle mit dem nötigen Respekt und Konzentration in die zweite Spielzeit. Der erste Angriff der SG war aber viel zu hektisch, sodass Lahr auf 15:14 herankam. Die Hornbergerinnen rappelten sich aber schnell wieder auf und in der 37. Minute war die Vier-Tore-Führung wieder hergestellt (20:16). Von Lahrer Seite war zwar immer wieder der Kampfgeist zu sehen, allerdings lief bei der SG an diesem Tag einfach vieles besser. Eine starke Abwehr verhalf erneut zum Tempospiel, sodass einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle erzielt wurden. Auch die Trefferquote war am Sonntagnachmittag besser als sonst, sodass die Partie schnell zugunsten der SG entschieden war. In der 44. Minuten gelang erstmals ein Sieben-Tore-Vorsprung (25:18), der bis zum Schluss gehalten werden konnte. Endstand: 33:26.

Neben der starken Defensive und dem guten Tempospiel war Torhüterin Selina Rodriguez ein wichtiger Faktor für den Sieg. Sie erwischte einen Sahnetag und brachte die Lahrerinnen immer wieder durch klasse Paraden zur Verzweiflung.

Nach zehn Spielen steht die SG nun weiterhin auf dem achten Tabellenplatz mit 9:11 Punkten. Kommenden Samstag kommt es zum Nachbar-Duell gegen den Tabellensiebten und Aufsteiger aus Schenkenzell/Schiltach.

SG HLT: Selina Rodriguez, Jasmin Raddatz (Tor); Madita Holzmann (6), Isabel Barquero, Ramona Fichter, Madeleine Lauble (2), Juliane Kaspar (1), Carline Brüstle, Verena Hinz (8/2), Melanie Moosmann (3), Mareike Keysers, Christine Oeser (3), Hebiba Kurz (5/2), Christin Streif (5)

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg  TV Lahr

Zum Seitenanfang