Gegen den bisher punktlosen Aufsteiger soll nach der vermeidbaren Niederlage der letzten Woche wieder ein Sieg her.


TuS-Trainer Tobias Buchholz warnt jedoch: „Es muss allen klar sein, dass dies kein Selbstläufer ist. Wichtig ist die Trefferquote wieder zu erhöhen, die war letzte Woche nicht gut und hat uns letztlich den Sieg gekostet“. Er sieht die Gastgeberinnen als gefährlichen Gegner, denn als Tabellenletzter hat Allensbach nichts zu verlieren und fordert daher von seinen Mädels eine konzentrierte Leistung. Dabei muss er sein Team wieder neu aufstellen.

Vanessa Hoppen fehlt beruflich, Selina Gehrlein wohl auch und Leonie Bing fällt mit einer Bänderverletzung bis zu 4 Wochen aus. Immerhin kehren Valerie Svoboda und Vivienne Quennet zurück ins Team.

SV Allensbach  TuS Ottenheim

Zum Seitenanfang