Die HSG war über viele Jahre nicht mehr in der A-Jugend-Südbadenliga vertreten, schaffte dieses Jahr aber die Qualifikation dank guter Unterstützung aus der B-Jugend.


Entsprechend führt man die B-Jugend Südbadenliga Süd auch verlustpunktfrei an, ist allerdings auch überraschend stark in die Saison bei der A-Jugend gestartet. So kam die HSG als Tabellenzweiter mit lediglich fünf Minuspunkten in die Jahn-Halle.

Daniel zeigte mit seinen ersten beiden Treffern erst mal wo es lang geht, nach einem weiteren Treffer von Colin nahm die HSG nach nur fünf Minuten gleich mal ihre Auszeit. Diese zeigte zwar Wirkung, konnte den 10:4-Rückstand nach einer viertel Stunde aber auch nicht verhindern. Fünfmal Daniel, dreimal Karli und zweimal Colin – das sprach klar für einen überlegenen Rückraum - hatten für einen schönen Vorsprung gesorgt. Der Rest der ersten Halbzeit verlief dann ausgeglichen, die HSG nahm mehr Schwung auf und so ging es mit 18:13 in die Kabine.

Trainer Heinz Blank startete in Hälfte Zwei mit einigen B-Jugendspielern. So spielt Fynn jetzt im Angriff auf der Mitte und Tim auf Außen warf auch gleich mal die ersten beiden Tore. In der zweiten Halbzeit merkte man der HSG jedoch vermehrt die erheblichen Probleme mit der stabilen Abwehr der SG an, ihr Angriff kam kaum noch durch und wurde auch zunehmend mutloser. Lediglich drei Tore in zwanzig Minuten gelangen noch und sorgten für klare Verhältnisse zu Gunsten der SG. Wenn die Jungs vorne nicht so fahrlässig mit ihren Chancen umgegangen wären und auch zu viele Risikopässe gespielt hätten, wäre das Spiel sicherlich auch noch klarer ausgegangen. Tim erzielte an diesem Tag gleich fünf Treffer, für die HSG nicht zu stoppen war Daniel, der wieder richtig Lust versprühte und 18mal traf.

Nach dem Unentschieden zwischen dem TuS Helmlingen und der SG Kappelwindeck/Steinbach führen die Jungs die Tabelle jetzt klar mit fünf Minuspunkten Vorsprung an. Der nächste Verfolger ist ebenjene SG aus Bühl bzw. Baden-Baden, gegen die man in den nächsten beiden Wochen gleich zwei Spiele hat.

SG Köndringen/Teningen – HSG Freiburg 34:21 (18:13)

Es spielten: Vincent Lutz, Max Kunkler (3), Colin Fischer (2), Nils Boutes, Luca Fees, Daniel Fahrländer (18/4), Karl-Anton Keune (3), Erik Böhle, Linus Breisacher (1), Tim Birkle (5), Fynn Huber (2).

 SG Köndringen/Teningen  HSG Freiburg

Zum Seitenanfang