Nachdem die letzten Spiele alle klar und deutlich gewonnen worden waren, kam es endlich zum lange ersehnten Showdown gegen die TuS Schutterwald, den einzigen Rivalen im Kampf um den Titel in der A-Jugend Südbadenliga.


Beide Mannschaften kennen sich gut und haben in den letzten Jahren immer wieder hochklassige und spannende Spiele abgeliefert. Im Hinspiel hatte die SG mit drei Toren die Nase vorn und hätte sich - vorausgesetzt man gewinnt die restlichen fünf Spiele - sogar eine knappe Niederlage leisten können.

Trainer Heinz Blank und die Spieler waren gut vorbereitet und die Mannschaft wusste worauf zu achten war, insbesondere die Kreise von Philipp Harter auf halbrechts galt es einzuengen. Die SG-Jungs erwischten einen guten Start und gingen schnell dank einer aggressiven Abwehr und schnellen Gegenstößen mit 6:2 in Führung. Anschließend konnte die Mannschaft über zehn Minuten keinen weiteren Treffer erzielen. Die Mannschaft spielte im Angriff teilweise etwas zu hektisch und hatte immer wieder Probleme die Lücke zu finden, um so die kompakte 6:0 Abwehr der Schutterwälder zu knacken. Allerdings hielt Vincent Lutz im Tor der Gastgeber nicht nur in diesen Minuten wichtige Bälle, so dass auch die Gäste nur einen Treffer erzielen konnten. Dieser Vorsprung von drei Toren wurde dann auch mit in die Halbzeit genommen. Mit 12:9 - nach einer guten ersten Hälfte und einer starken Abwehrleistung - ging es in die Kabine.

Schon nach 52 Sekunden im zweiten Durchgang vielleicht eine mit spielentscheidende Situation: SG-Torwart Nico Paluch kam zum 7-Meter aufs Feld und konnte den Strafwurf der Gäste entschärfen. Es blieb beim 3-Tore Vorsprung, der dann mit einem 5-Tore-Lauf der SG bis zur 42.Minute ausgebaut werden konnte.

Die Schutterwälder schienen zu diesem Zeitpunkt etwas ratlos und schafften es in der Folgezeit auch nicht mehr die SG in Gefahr zu bringen. Trainer Heinz Blank konnte es sich jetzt auch erlauben stärker durch zu wechseln und trotzdem stand am Ende vor 130 begeisterten Zuschauern ein 10-Tore Vorsprung auf der Anzeigetafel. Mit 28:18 wurde der stärkste Gegner in der Südbadenliga sehr deutlich und vollkommen verdient in einem harten aber fairen Spiel (ohne eine einzige 2-Minuten Strafe auf beiden Seiten) bezwungen. Trainer und Mannschaft können stolz auf die gezeigte Leistung sein, mit der die Truppe auch wieder gezeigt hat, was Einstellung und Wille alles bewegen kann.

Aus dem starken Kollektiv sind in diesem Spiel insbesondere beide Torhüter hervorzuheben, die im Verbund mit der Abwehr um die lautstarken Organisatoren Max Kunkler und Felix Weise eine klasse Leistung gezeigt haben. Im Angriff hat Daniel Fahrländer wieder einmal gezeigt wie wichtig er mit seinen Gegenstoß- und Rückraumtoren für die Mannschaft ist. Die Torjägerkrone der Liga dürfte er bei seiner Quote von fast 13 Toren pro Spiel (214 Tore in 17 Spielen) wohl sicher haben.

Die SG A-Jugend hat jetzt die Meisterschaft vor Augen, bei den fünf noch ausstehenden Spielen ist das Ziel verlustpunktfrei zu bleiben und dann im Baden-Württemberg-Pokal eventuell noch ein weiteres Ausrufezeichen zu setzen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Mannschaftsleistung! (Bericht: Matthias Weise)

Für die SG spielten: Vincent Lutz (Tor), Nikolaj Paluch (Tor), Max Kunkler (2), Colin Fischer, Felix Weise (3), Luca Kienle, Nils-Yannick Boutes (1), Paul Blank (4), Daniel Fahrländer (10/1), Karl-Anton Keune (4), Luca Martin (2), Oliver Bührer (2).

SG Köndringen/Teningen  TuS Schutterwald

Zum Seitenanfang