In den Spielen am Freitagabend gegen die HSG Hardt (Region Rastatt) und nur 18 Stunden später in eigener Halle gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach konnte die Mannschaft von Heinz Blank nun auch rechnerisch die Meisterschaft in der Südbadenliga klarmachen.


Nachdem Ende Februar der stärkste Konkurrent aus Schutterwald deutlich geschlagen wurde, schien es nur noch Formsache die Runde ungeschlagen abzuschließen. Das Spiel in Bietigheim gegen die HSG Hardt zeigte aber, dass es gegen eine körperlich sehr starke Mannschaft den ganzen Kader sowie die nötige Motivation braucht, um zu bestehen. Erst beim Rückstand von 5:12 in der 18. Spielminute und nach einer Auszeit fand die Truppe langsam ins Spiel. Bis dahin wurden die angeschlagenen und kranken Spieler (Daniel Fahrländer, Paul Blank und Luca Martin) schmerzlich vermisst. Mit Paul Blank kam jetzt aber einer der Leistungsträger doch noch ins Spiel und zeigte mit seinen insgesamt 13 Toren wie wichtig er für die SG A-Jugend ist. Bis zur Halbzeit kam man zumindest auf ein Tor heran (14:15). Doch auch in der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 40. Minute ehe man erstmals eine Zwei-Tore-Führung herauswerfen konnte. Letztendlich stand ein 35:29 auf der Anzeigetafel, sicherlich verdient da die individuelle Klasse der SG in der zweiten Halbzeit sichtbar wurde. Insbesondere Kreisläufer Max Kunkler konnte hier im Angriff mit schönen Toren sein Können zeigen.

Schon am folgenden Nachmittag kam die SG Kappelwindeck/Steinbach in die Jahnhalle. Nach einer tollen Leistung im Hinspiel und den Erfahrungen des Vorabends wollte man am Samstag von Anfang an ins Spiel kommen und mit einer aggressiven Abwehrleistung seinen Spiel-Rhythmus finden. Doch auch gegen diesen Gegner war es erst die zweite Halbzeit die den Unterschied machte. Nach 30 Minuten stand es 20:19 für die Heimmannschaft und direkt nach Wiederanpfiff fiel dann sogar der Ausgleich. Mit einem 6:0-Lauf setzte die Truppe ein positives Zeichen und konnte den Vorsprung bis zum Abpfiff noch auf 39:30 ausbauen. "Spiele gewinnt man über die Abwehr sowie mit Leidenschaft und Spaß!" Dieser Trainerspruch hat sich wieder einmal bewahrheitet. Der Spaß wurde in diesem Spiel leider durch eine schwache Schiedsrichterleistung etwas eingeschränkt.

Was die Mannschaft mit einem relativ kleinen Kader in dieser Saison aber geleistet hat, verdient Respekt und Anerkennung. Bei einem noch ausstehenden Spiel hat die Mannschaft von Heinz Blank keinen einzigen Punkt abgegeben und in souveräner Manier die Meisterschaft nach Teningen geholt.

Am Sonntag den 8. April spielen die SG-Jungs noch um die Baden-Württembergische Meisterschaft. Gegen die Staffelsieger aus Nordbaden und Württemberg werden die Jungs sicher noch einmal richtig gefordert, aber genau dann waren sie in dieser Saison besonders stark! (Bericht: Matthias Weise)

Gegen die HSG Hardt spielten: Vincent Lutz, Max Kunkler 8, Colin Fischer 1, Felix Weise 5, Luca Kienle 4, Tom Lebrecht 3, Paul Blank 13/4, Marius Zander, Karl-Anton Keune, Nils-Yannick Boutes 1

Gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach spielten: Vincent Lutz 1, Max Kunkler 6; Colin Fischer 1; Felix Weise 4,Tom Lebrecht 2, Paul Blank 4, Daniel Fahrländer 16/5, Nils-Yannick Boutes 1, Pius Huber 4.

HSG Hardt  SG Kappelwindeck/Steinbach  SG Köndringen/Teningen

Zum Seitenanfang