Mit Spannung wurde die Partie gegen das derzeit sicherlich stärkste Team der Südbadenliga aus Maulburg/Steinen erwartet.


Bis zur 20. Minute legten die Mädels einen leidenschaftlichen Kampf an den Tag und konnten ein 11:11 halten. Danach zeigte der Tabellenführer seine ganze Stärke auf, und zog innerhalb von 5 Minuten auf 11:16 davon. Nach der Pause konnten wir im Angriff anfangs wieder ein wenig besser agieren und auf 13:17 herankommen. Danach schwanden aber die Kräfte der Mädels zunehmend, so dass der Gegner mit seinem konsequent vorgetragenen Angriffsspiel seinen Vorsprung immer mehr ausbauen konnte. Schlussendlich müssen wir das Spiel mit der Erkenntnis abhaken, gegen eine Mannschaft verloren zu haben, die das Niveau für eine Baden-Württemberg-Oberliga aufweist. Aus diesen Spielen können wir nur dazulernen.

Also: „Kopf hoch“. Wir haben das Potential, um in der Rückrunde auch wieder Spiele zu gewinnen. Die bisherige Ausbeute in der Südbadenliga ist immer noch richtig gut.

SG Federbach – SG Maulburg/Steinen 19:31 (11:16)

Es spielten: Pia Heinz (Tor), Svea Kaspryk (2), Janine Dombrowski (2), Laura Altmeier, Lara Traue (3), Ramona Schindler (6), Alisah Rennack (5), Marlene Lögler (1), Annina Wissert, Romina Schmöckel, Malena Hürst.

 SG Federbach  SG Maulburg/Steinen

 

Zum Seitenanfang