Entgegen dem zuerst einmal deutlich aussehenden Resultat können wir mit der gezeigten Leistung beim Klassenprimus zufrieden sein.


Dass gegen Maulburg/Steinen nichts zu holen ist, werden auch alle anderen Mannschaften wiederholt erleben. Es ist aber auch einmal interessant gegen eine Mannschaft anzutreten, die unter ganz anderen Voraussetzungen trainieren kann und dadurch unbestritten BWOL-Niveau erreicht.

Nur diese Spiele bringen uns auf Dauer weiter. Wir traten zudem ohne 3 Stammspielerinnen an, die zeitgleich in der A-Jugend aushalfen. Dafür hat das zur Verfügung stehende Team ein prima Spiel abgeliefert und zumindest bis zum 10:9 noch Anschluss gehalten. Mit fortschreitender Spieldauer wurden wir dann aber immer öfter routiniert ausgekontert bzw. ausgespielt. Trotzdem können wir uns über 24 selbst erzielte Tore freuen.

Potential für die nächsten Spiele ist also da. Dann werden wir auch eher wieder auf Augenhöhe spielen und selbst die Chance bekommen, Punkte einzufahren.

SG Maulburg/Steinen - SG Federbach  40:24

Es spielten: Vivian Roch und Mara Weißmann (Tor), Janine Dombrowski (2), Lara Traue (10), Ramona Schindler (4), Fenja Fechner (1), Franka Alba, Alisah Rennack (7), Marlene Lögler, Romina Schmöckel.

SG Maulburg/Steinen  SG Federbach

Zum Seitenanfang