Letztes Wochenende traten die C2-Mädchen gegen die Mannschaft aus Ottenheim und Altenheim an.


Bis zur Halbzeit sah das Spiel noch ausgeglichen aus. Die SG Ottenheim/Altenheim nutzte jeden Fehler von uns um wichtige Tore zu machen, doch konnten wir dreimal einen 3 Tores Vorsprung der Gegner schnell wieder aufholen. Beim Halbzeit- Stand von 14:14, war die Hoffnung auf den ersten Sieg noch groß.

Auch unsere Torhüterin Analena Märkle parierte einige Bälle, denn in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ließen wir immer mehr nach. Die Abwehr stand nicht richtig und der Drang zum Tor war nicht mehr zu erkennen. Ein kleiner Lichtblick war unsere D-Juniorin Jula Knopf, sie zeigte eine tolle Leistung und kämpfte sich gekonnt durch die Abwehr der Gäste. In der 30. Minute lagen die SG Mädels dann mit 4 Toren hinten und brauchten Zeit um diese wieder aufzuholen. Ottenheim/Altenheim gelang es konsequent unser Angriffsspiel zu unterbinden und die SG Mädels fanden kein Mittel, um sich aus den Klammerungen zu befreien.

Trotz wichtiger Tore von Jana Klavzar reichte es nicht mehr, die Gegner zu gefährden. Und auch die zweite Auszeit beim Stand von 19:24 brachte keine Wende mehr und letztendlich waren die Ottenheimer in der zweiten Halbzeit stärker und zeigten eine cleverere Abwehrleistung und mehr Mut im Angriff. Wir gaben noch unsere letzte Kraft in die verbleibenden Spielminuten. Doch wir schafften es dann doch nicht mehr die 8 Tore aufzuholen.

Im Rückspiel hoffen wir mit Josefine Sellnau auf die nötige Verstärkung um zu gewinnen und uns die 2 Punkten zu holen.

SG Kappelwindeck/Steinbach ll – SG Ottenheim/Altenheim  22:30 (14:14)

SG Kappelwindeck/Steinbach: Analena Märkle, Daria Stasch (beide Tor), Jana Klavzar (7), Jule Schönith (6/2), Jula Knopf (4), Lena Hochstuhl, Alina Zimmer, Alicia Ludwig, Emely Horn, Johanna Olhausen (1), Sofia Held.

SG Kappelwindeck/Steinbach  SG Ottenheim/Altenheim

Zum Seitenanfang