Das Spiel um die Tabellenführung stand unter keinen guten Vorzeichen.


Torhüterin Franzi fällt verletzungsbedingt bis zum Ende der Runde aus und die angeschlagene Paula wollte man nur im äußersten Notfall einsetzen. Doch auch die Mannschaft der Gegnerinnen war im Vergleich zum Hinspiel verändert und durch D-Mädchen aufgefüllt.

Das Spiel startete relativ ausgeglichen. Immer wieder erzielte die SGMK den Führungstreffer und die SG Kappelwindeck/Steinbach III glich im Gegenzug sofort aus. Erst nach 16 Minuten konnten sich die C-Mädchen beim 8:11 mit drei Toren absetzen. Da Torhüterin Linnea mit Schwindel zu kämpfen hatte, erklärte sich Paula bereit einzuspringen und bewarb sich durch sehenswerte Paraden regelrecht für weitere Einsätze zwischen den Pfosten. Daraufhin waren es vor allem Treffer der herausragenden Jule L. und das starke Umschaltspiel der Mädels, die den Unterschied machten. So ging es mit einer 12:18 Führung in die Kabine.

Da man den Fehler vom Hinspiel, in dem man nach einer 5 Tore Führung das Spiel fast noch aus der Hand gab, nicht wiederholen wollte, begannen die MuKus die zweite Halbzeit hochkonzentriert. Durch starke Abwehrleistungen eroberte man immer wieder den Ball und brachte ihn souverän im gegnerischen Tor unter. Im Positionsspiel wurden die Spielhandlungen sauber ausgespielt.

Auch Linnea konnte wieder eingesetzt werden und mit einer guten Leistung im Tor überzeugen. So bauten die Mädels die Führung weiter aus und durften schlussendlich einen deutlichen 21:36 Sieg bejubeln. (Bild: Verein)

SG Kappelwindeck/Steinbach III – SGMK 21:36 (12:18)

Es spielten: Linnea (T), Paula (T), Emma E. (1), Lina (1), Magdalena (1), Kim, Maja (5), Jule L. (17), Emma K. (5), Zoe, Jule S. (6).

SG Kappelwindeck/Steinbach  SG Muggensturm/Kuppenheim
Zum Seitenanfang