Nach der herben Niederlage im Murgtal muss sich der TuS Memprechtshofen nun Zuhause wieder von einer ganz anderen Seite präsentieren, wenn man gegen die Panthers etwas Zählbares holen möchte.

Die Mukus legten los wie die Feuerwehr. 6:1 stand es bereits nach 8 Minuten. Und in dieser Phase wurden zudem klare Chancen vergeben oder schlechte Pässe in der schnellen Vorwärtsbewegung gespielt.

Der TuS will auch gegen die dritte Mannschaft der SG Kappelwindeck/Steinbach Zuhause ungeschlagen bleiben.

Am kommenden Samstag muss der TuS Großweier auswärts um 17.30 Uhr seine Visitenkarte bei den Panthers Gaggenau 2 abgeben.

Der TuS Großweier hatte groß keine Mühe die zwei Punkte aus Gaggenau mit nach Hause zu nehmen.

Die Mukus mussten aufgrund von Verletzungen und Krankheit sowie dem Spiel der A Jugend in Freiburg auf 10! Spieler verzichten.

Weite Anreise, kleine Halle Und Harzverbot – alles andere als gute Voraussetzungen für das kommende Auswärtsspiel der Handballer des TuS Memprechtshofen.

Zum Seitenanfang