Nach der Niederlage gegen die SG Maulburg/Steinen traf man dieses Wochenende auf die Damen der FT 1844.






Die SFE Damen fanden den besseren Start ins Spiel und konnten sich in der 12. Minute auf drei Tore (4:7) absetzen. Die Abwehr stand dieses Mal deutlich besser und mit schnellen Bällen nach vorne konnten einfache Tore erzielt werden. Auch aus dem Positionsangriff heraus konnten die Gäste sich Torchancen erspielen. Doch die Gastgeberinnen kämpften sich zurück und konnten in der 21 Minute ausgleichen (9:9). Nach der Auszeit der SFE mit klaren Ansagen fanden die Gäste wieder ins Spiel zurück und gingen mit 4 Toren Führung in die Halbzeitpause.

Doch auch diesen Vorsprung gaben die Damen der SFE wieder aus der Hand. Die Abwehr bekam die Schlüsselspielerin auch mit Manndeckung nur schwer in den Griff. In der 43. Minute konnten die Gäste zum 16:16 ausgleichen. Nichtsdestotrotz konnten die SFE Damen durch schnelles Spiel wieder in Führung gehen und gaben den Vorsprung bis zum Schluss nicht mehr her. So gewannen die Gäste das Spiel mit 19:24. Wäre die 7 Meter Quote an diesem Tag besser gewesen, hätten die SFE Damen das Spiel schon früher für sich entscheiden können. (Bericht: Jacqueline Jörg, Bilder: Wißler)

Für die SFE spielten: Nadine Graf (Tor), Stephanie Ganter, Nina Leyerle, Viviane Großklaus (1), Ann Katrin Stellmacher (3), Kathrin Rotzinger (2), Jacqueline Jörg (2), Nadine Fuchs (3), Desirée Aicher, Cornelia Riegler, Laura Edelmann, Leila Nunn (9/5), Jenny Braun (6).

FT 1844 Freiburg  https://www.ft1844-freiburg.de

Zum Seitenanfang