Am Wochenende kam es in Maulburg zum Spitzenspiel der Bezirksklasse Frauen.


Die zweitplatzierten Damen der Sportfreunde Eintracht waren zu Gast bei den Tabellen ersten aus Maulburg-Steinen. Das Hinspiel konnten die Spielerinnen aus Maulburg mit 22:28 für sich entscheiden.

Nervös und motiviert fuhren die Damen aus Freiburg nach Maulburg. Das Ziel war klar; man wollte die Heimniederlage wieder gut machen und siegen. Dass dieses Vorhaben nicht einfach werden würde, war der Mannschaft klar. Mit einer starken Abwehr und einem konzentrierten Angriff, der Ballverluste vermied, damit die Maulburgerinnen nicht in ihr Tempospiel kommen zu lassen, wollte man die Gastgeberinnen schlagen.

Das Spiel gestaltete sich auf Seite der SFE  zunächst schwierig. Im Angriff fand man kein Mittel gegen die Abwehr und spielte Fehlpässe an den Kreis. Trotz der Ballverluste war man schnell in der Abwehr und konnte das Tempospiel der Gegnerinnen unterbinden. Nach 10 Minuten fiel endlich das erste Tor für die Eintracht zum 2:1. Ähnlich schleppend gestaltete sich die erste Halbzeit auf beiden Seiten und verlief insgesamt torarm. Nichtsdestotrotz war das Spiel spannend und nervenaufreibend. Im Angriff taten die Gäste aus Freiburg sich sichtlich schwer und erzielten in der ersten Halbzeit insgesamt nur 6 Tore. Nicht selten scheiterte man an der Torhüterin. Jedoch überzeugte in diesem Spiel die Abwehrleistung, sodass man die Gastgeberinnen nicht davonziehen lies. Mit einem Rückstand von 2 Toren (8:6) ging es in die Halbzeitpause.

Motiviert starteten die Damen aus Freiburg in die zweite Hälfte. Die Abwehr war über weite Strecke so stabil wie in der ersten Halbzeit und gab den Gegnerinnen wenig Raum für ihr schnelles Tempospiel. Der Angriff mühte sich weiterhin ab und erst in der 38.Minute konnte man den Abstand auf 1 Tor verringern (10:9). Die Gastgeberinnen zogen kurz darauf nochmal auf 3 Tore davon (13:10). Dieser Vorsprung konnte jedoch nicht gehalten werden, sodass die Damen der Eintracht in der 58. Minute endlich auf 17:17 ausgleichen konnten. Dieser Gleichstand war dann auch der Endstand des Spieles.

Die Damen der SFE haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, die sich insbesondere durch eine starke Abwehr ein verdientes Unentschieden erkämpfen konnte. Leider bleibt man so trotzdem auf dem zweiten Tabellenplatz hinter der SG Maulburg-Steinen. (Bericht: Jacqueline Jörg)

Für die SFE spielten: Nadine Graf (Tor), Karin Poersch, Stefanie Ganter, Viviane Großklaus, Ann Katrin Stellmacher, Kathrin Rotzinger (1), Jacqueline Jörg (2), Alissa Meerwarth, Nadine Fuchs (4/1), Desirée Aicher, Jana Schneider (1), Laura Edelmann (2), Leila Nunn (1), Jenny Braun (6).

SG Maulburg/Steinen  Sportfreunde Eitracht Freiburg

Zum Seitenanfang