Eine erste Niederlage gab es zu Beginn der Meisterschaftsendrunde für die TVH-Damen bei den Damen 2 des Freiburger TS 1844.


Mit vielen leicht angeschlagenen Spielerinnen ging es am Wochenende vor Fastnacht nach Freiburg, um das erste Meisterschaftsspiel zu bestreiten. Gleich zu Beginn wurde klar, dass die Freiburger Damen alles andere als ein schwacher Gegner sind. Die ersten 5 Minuten konnten wir noch gut mithalten, doch dann blieben wir leistungsmäßig weit hinter unserem Können zurück. Bereits in der 13. Minuten hatten sich die Freiburgerinnen einen Stand von 10:5 erspielt. Diesen Rückstand wirklich aufzuholen fiel uns schwer, da uns viele technische Fehler unterliefen. Beim Stand von 15:12 ging es in die Halbzeitpause. Anzumerken ist, dass Kims ein traumhafter Freiwurf über die Mauer hinweg direkt in linke obere Tordreieck gelang.

Mit neuer Power starteten wir besser in die zweite Halbzeit und schafften in den ersten 5 Minuten nicht nur den Ausgleich, sondern gingen sogar mit 15:16 in Führung. Im weiteren Verlauf blieb das Spiel ausgeglichen. Mal lagen wir vorne, mal die Freiburgerinnen. Fehlerfrei war allerdings sowohl unser Spiel als auch das der Gegnerinnen nicht. 2 Sekunden vor Spielende zeigte die Uhr einen Stand von 27:26 an und wir hatten einen Freiwurf. Leider gelang uns zwar das ausgleichende Tor, allerdings wurde es nicht gewertet, da es gleichzeitig mit dem Pfiff der Uhr fiel. So mussten wir die  beiden Punkte in Freiburg lassen. (Bericht: Alina Metzger)

FT 1844 Freiburg  TV Herbolzheim

Zum Seitenanfang