In der Vergangenheit waren die Löwen aus Heitersheim ein gern gesehen Gast in fremden Hallen.


Die Punkte holte Heitersheim überwiegend zu Hause, in der Ferne gab es letzte und vorletzte Runde jeweils nur einen Sieg! Dies hatte man diese Runde mit den Siegen bei March und ESV schon übertrumpft und nun hatte man im dritten Auswärtsspiel die Ausbeute der Vorsaison(5 Auswärtspunkte) zu übertrumpfen. Nach ausgeglichenem Beginn (3:3, 6.Minute) legte die Heitersheimer Erste eine denkwürdige erste Halbzeit hin. In 14 Minuten ging es vom 3:6 auf 6:15, sicher war da neben Können auch einiges Glück dabei, denn in dieser Phase lief nahezu alles für uns. Abpraller landeten bei uns, Pfostenwürfe gingen rein während die Freiburger Würfe dann raussprangen. Unser Angriffsspiel war sehr stark, klare Linie, nicht wie so oft riskante Anspiele und Torgefahr von allen Positionen. Beim 9:19 hatten wir den größten Vorsprung und zur Pause konnten die mitgereisten Fans eine überragende erste Halbzeit bejubeln.

Ein erster großer Schritt zum dritten Auswärtssieg war gemacht, doch der Sieg war noch lange nicht sicher. Zum einen hatten unsere Herren ihren obligatorischen Einbruch noch nicht, zum anderen war von dem Gegner sicher viel mehr Gegenwehr in Abschnitt zwei zu erwarten. Mit Anpfiff merkte man sofort dass Freiburg sich noch nicht aufgegeben hatte und sie versuchten Tor für Tor den Rückstand zu verkürzen. Bei den Löwen hatte man eher das Gefühl man wollte den Vorsprung verwalten, die Linie im Angriffsspiel ging verloren. In Durchgang eins war das gute Zusammenspiel noch der große Unterschied, während im zweiten Abschnitt dann die Tore eher durch Einzelaktionen fielen. Zwar langsam aber trotzdem Tor für Tor knabberte die HSG ab, in der 41. Minute beim 21:26 war die Hälfte schon mal weg. Doch näher kam der Gastgeber auch nicht mehr, Heitersheim fand nun wieder besser ins Spiel und konnte fortan den Vorsprung gar wieder ausbauen. Letztendlich dann großer Jubel beim Schlußpfiff und mit nunmehr 6:2 Punkten findet man sich zunächst auf Platz zwei der Tabelle wieder. Am kommenden Samstag gilt es nun im zweiten Heimspiel der Saison wieder an alte Heimstärke anzuknüpfen um die nächsten beiden Punkte einzufahren.

HSG Freiburg II - HBL Heitersheim I 29:36 (13:22)

Es spielten: Sandro Argenziano(6), Moritz Bermeitinger(5), Veit Bermeitinger(3), Julius Bredemeyer, Sebastien Heitz(Tor), Julius Hofmann(9/3), Vincent Hofmann, Sebastian Loose(6), Marin Sakota(2), Marius Sonst(5).

HSG Freiburg  Handball Löwen Heitersheim

Zum Seitenanfang