Nicht gerade gut standen die Vorzeichen für das Finale der Hinrunde für die Herren 1 der HG Müllheim/Neuenburg.


Erstmals bestritt man eine Partie in dieser Saison mit weniger als 14 Mann. Bedingt durch die Ausfälle von Matthias Steffi und Sascha Müller fand man sich auf der rechten Außenbahn sogar gänzlich ohne Stammkraft. Wohingegen Gastgeber Ringsheim 2 mit einer komplett besetzten Bank antrat. Die HG startete gut in die Partie. Mit einer frühen 3:0 Führung stellte man abermals eine starke Abwehr unter Beweis und nutzte im Angriff zunächst die Chancen. Leider erschwerte es sich die HG unnötig, in dem sie durch überhastete Abschlüsse und unnötige Fehler die Gastgeber wieder ins Spiel brachte. Nach guten 20 Minuten war die Partie beim 9:9 wieder egalisiert. Es kam erneut eine Phase, in der die HG sich absetzen konnte, allerdings war die Halbzeitführung von 3 Toren (12:15) sogar unnötig knapp.

So waren die Ringsheimer natürlich hellwach und witterten stets ihre Chance, den Gästen den Zahn zu ziehen. Konsequent wurden die Fehlwürfe der HG genutzt um sich Tor um Tor heranzukämpfen zum Stand von 17:17 nach knapp 10 Minuten der zweiten Hälfte. Dass es allerdings die richtigen Wurfgelegenheiten waren, die die HG Spieler wählten und dass es in der Abwehr oft nur einen kleinen Schritt mehr brauchte, um die Stabilität der 1. Hälfte zurückzugewinnen zeigte die Tatsache, dass man konzeptionell so weiterspielte und sich dann nach guten 15 Minuten der zweiten Hälfte eine 6 Tore Führung (17:23) erspielt hatte.

Die letzte Viertelstunde des Spiels war von Ausgeglichenheit geprägt, dadurch, dass die HG ihre Chancen konsequent nutzte, konnten die Gastgeber nicht nochmal heranrücken und mit einem 22:27 Auswärtserfolg wurde die Herbstmeisterschaft besiegelt.

Die Mannschaft hat sich für eine harte Vorbereitung mit einer tollen Hinrunde belohnt und steht nun mit nur 2 Minuspunkten an der Tabellenspitze.

Jetzt heißt es erstmal durchschnaufen und die Feiertage zur Erholung zu nutzen, bevor es am 27.01.2018 bei der HSG Dreiland 2 mit der Rückrunde weitergeht.

TuS Ringsheim II - HG Müllheim/Neuenburg 22:27 (12:15)

TuS Ringsheim II: Fabian Ohnemus, Fabian Mutschler (2), Janik God (5/3), Christian Weber (1), Artur Ribsam (1), Valentino Volz (2), David Kaufmann (1), Thomas Kölblin (6/1), Lukas Hildebrand (3), Jonas Nick, Andreas Motz (1), Lukas Blust, Sebastian Ohnemus, Tobias Schmidt; Trainer: Siegfried Stöcklin

HG Müllheim/Neuenburg: Marcelo Castelluccio, Michael Dinse (3), Sven Rapp (1), Sven Freese (5), Raphael Dinse (4), Christian Müller (8/3), Jonas Dinse (1), Albert Kraus (1), David Dinse (3/1), Luca Dippold (1), Tim Steffe; Trainer: Alexander Koss

Schiedsrichter: Edgar Blank (ESV Weil am Rhein), Peter Reiche (HSG Dreiland)

Gelb: Fabian Mutschler (4.) (8:08), Valentino Volz (3.) (15:17) / Raphael Dinse (5.) (15:40), Albert Kraus (4.) (47:56)

Strafminuten: 2:6

2 Minuten: Valentino Volz (26:24) / Raphael Dinse (18:59), Raphael Dinse (52:49), Jonas Dinse (56:18)

Vergebene Siebenmeter: Thomas Kölblin / David Dinse, Raphael Dinse

TuS Ringsheim  HG Müllheim/Neuenburg

Zum Seitenanfang