Zwei Wochen nach dem klaren 31:25 zu Hause gegen den direkten Verfolger aus Müllheim kam es nun direkt wieder zum Rückspiel der beiden Anwärter auf den Meistertitel.


Den Verantwortlichen der SFE war klar das dies ebenso wie im Heimspiel kein leichter Gang werden würde zumal Müllheim zu Hause noch ungeschlagen war. Müllheim kam besser ins Spiel und führte bis zum 7:6. Die SFE tat sich schwer vor allem die Kreise von Sebastian Fünfgeld einzuschränken der an diesem Tag nach Belieben traf. Oftmals belohnt man sich nicht für die Abwehrarbeit und kassiert dann noch im Zeitspiel den Gegentreffer. So blieb es bis zur Pause ein enges und ausgeglichenes Spiel wobei Müllheim ein 14:13 mit in die Kabine nahm.

Gleiches Bild nach der Pause bis in der 44 Minute die SFE durch das Tor von Timo Tröndle in Führung ging und die Gastgeber direkt zu einer Auszeit bewegte. Das brachte nichts und die SFE bleib am Drücker und konnte den Vorsprung bis auf 25:28 ausbauen. In den nun folgenden letzten 4 Minuten passiert war nichts für schwache Nerven. Die SFE vergab 2 100 % Chancen leichtfertig und verpasst es den Sack zu zu machen und brachte Müllheim durch zwei Fünfgeldtore zurück ins Spiel.

Als dann 50 Sekunde vor Schluss unserem Jugendsspieler Bene zu Unrecht Schritte abgepfiffen wurden hatten Müllheim 50 Sekunden vor Ende die Chance auf das Unentschieden. Mit vereinten Kräften und einem Stürmerfoul am Ende retteten die SFE Männer den Sieg über die Zeit wohl wissentlich das dieser Sieg am Ende auch glücklich war. Ein Sonderlob hatte der Trainer für Nachwuchskreisläufer Moritz Hoffmann parat der eine starke Partie in Angriff und Abwehr spielte.

6 Spieltage vor Schluss stehen die Chancen den Meistertitel aus dem letzten Jahr zu verteidigen nicht schlecht, aber abgerechnet wird am Schluss und so gilt es die Konzentration weiter hoch zu halten. Das nächste Spiel ist am 25.02.2018 17:30 gegen die Mannschaft aus Grenzach.

HG Müllheim Neuenburg III – SFE Freiburg 27:28

Tore für die SFE:  Wißler 4, Begemann 4, Hoffmann 3, Ebner 2(1), Sander 2, Fischer 5, Tröndle 3, Hinderhofer 1, Luhr 4.

HG Müllheim/Neuenburg  Sportfreunde Eintracht Freiburg

Zum Seitenanfang