Bitteres Lehrgeld mussten die Mannen des TSV March vor allem in der zweiten Halbzeit gegen eine der Topmannschaften der Bezirksklasse, den HSV Schopfheim, bezahlen.


In der Anfangsphase sah es noch danach aus als könnte man dem Favoriten die Stirn bieten. Nach 5 Minuten stand es 2:1 für den TSV und und der Start schien gelungen. Obwohl es die letzte Führung des Spiels sein sollte war es bis zur 20. Minute ein offener Schlagabtausch. Zwar musste der TSV sich nach dem 5:8 Rückstand in der zwölften Minute wieder zurück ins Spiel kämpfen, doch auch das gelang und beim 9:9 in der 20. Minute deutete sich ein solch deutliches Ergebnis noch nicht an. Doch der Treffer zum Ausgleich war zugleich die letzte gelungene Offensivaktion für eine lange Zeit. Bis zur Halbzeit konnte man sich zwar in der Deckung noch wehren und auch Matze Ruh sorgte mit mehreren starken Paraden dafür, dass die Vorentscheidung vertagt wurde. Deshalb ging es mit einem 9:11 in die Halbzeit, in der man sich noch vornahm den Favoriten weiter zu ärgern.

Doch vor allem die Ladehemmung vorne und die immer besser eingestellte Abwehr der Gastgeber sorgte für Ideenlosigkeit im Angriff des TSV March. Dazu kamen dann nach der Halbzeit noch leichte Ballverluste, die im Handball nun mal bitter bestraft werden. Im Angriff sollte man fortan bei den seltenen Aktionen mit Durchschlagskraft zudem vom Wurfpech verfolgt werden, so dass die Schopfheimer mit Leichtigkeit ihr Tempospiel durchziehen konnten und relativ früh die Weichen auf Sieg stellten. In Folge gelang es nicht mehr sich so zu wehren wie man es tun wollte und es wurde ein Selbstläufer für die Gastgeber.

Für die Männer des TSV March gilt es nun die richtigen Schlüsse aus dem Spiel zu ziehen und nächste Woche, wenn daheim in der Sporthalle March der nächste haushohe Favorit, der TV Todtnau, wartet für einen längeren Zeitraum dagegen zu halten. Mit der Unterstützung des Publikums hofft man, vor allem kämpferisch wieder alles reinlegen zu können. (Bild: TSV March)

TSV March  HSV Schopfheim

Zum Seitenanfang