Am Samstag ging es für die ASV Damen auswärts gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn.


Die Damen der SG konnten in der Rückrunde bisher nur zwei Punkte gewinnen und waren daher auf einen Sieg gegen den ASV Ottenhöfen angewiesen um den Abwärtstrend zu stoppen. Dem entsprechend motiviert gingen die Gastgeberinnen auch ins Spiel gegen den vermeintlichen Favoriten aus Ottenhöfen. Mit Ach und Krach schrammten der ASV Ottenhöfen an einer Niederlage vorbei. Mit 25:28 konnte man die Partie schlussendlich für sich entscheiden und die Punkte mit nach Hause nehmen.

In den ersten 15 Spielminuten lieferten die ASV Damen die mit Abstand schlechteste Saisonleistung ab. Es stimmte einfach nichts. Die Abwehr ließ die agilen Spielerinnen der SG einfach laufen und leistete keinerlei Gegenwehr. Im Angriff zeigte sich ein noch schlechteres Bild. Man spielte unpräzise Pässe, produzierte unnötig viele technische Fehler und Torchancen wurden so gut wie keine erarbeitet. Völlig zu Recht lag man nach 11 gespielten Minuten mit 6:1 zurück. Erst dann fand man so langsam ins Spiel. Zwar stand die Abwehr nach wie vor nicht gut, aber zumindest der Angriff stabilisierte sich, so dass man sich Schritt für Schritt an die Heimdamen heranarbeiten konnte. Nach einer Aufholjagd konnte man einen größeren Rückstand zur Halbzeitpause vermeiden und nur mit einem 13:12 Rückstand die Seiten wechseln.

In der zweiten Halbzeit stand eine andere Mannschaft auf dem Feld. Die Mädels um Trainerteam Harter/Merkel spielte nun endlich das was sie konnten. Die Abwehr stand sicherer und im Angriff erwiesen sich die A-Mädels Annalena und Tatjana Harter aus dem Rückraum als äußerst treffsicher. Die SG Freudenstadt/Baiersbronn wussten nicht so richtig wie ihnen geschah, versuchten aber an den Gästen so lange wie möglich dran zu bleiben. Da aber die ASV Damen nun einmal Tempo aufgenommen hatten waren sie nicht mehr so leicht zu stoppen. In der 42.Minute beim Stand von 17:22 war der Heimtrainer schließlich zu einer Auszeit gezwungen. Diese brachte die SG auch wieder in die Spur und beim Spielstand von 23:24 für Ottenhöfen wurde es noch einmal eng. Die ASV Damen ließen sich den Sieg aber nicht mehr wegnehmen und schaukelten die Führung über die restliche Spielzeit. Am Ende stand ein 25:28 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Am kommenden Sonntag geht es für den ASV Ottenhöfen gegen die noch ungeschlagenen Damen des TuS Schutterwald. Hier gehen die Damen aus Ottenhöfen als klarer Außenseiter an den Start. Anpfiff ist um 15.00 Uhr in der Schwarzwaldhalle in Ottenhöfen.

SG Freudenstadt/Baiersbronn - ASV Ottenhöfen 25:28 (13:12)

SG Freudenstadt/Baiersbronn:  Jana Sandelmann (2), Jana Klisch (4), Marleen Finkbeiner (4), Julia Kilgus (4), Clara Züfle (4/2), Jule Fahrner (1), Svenja Bertiller (2/1), Ina Klisch (4).

ASV Ottenhöfen: Tatjana Harter (8/3), Juliane Bohnert (1), Annalena Harter (5), Sarah Schnurr (1), Luisa Spinner (2), Andrea Kopp (5), Rebecca Schober (6).

 SG Freudenstadt/Baiersbronn  ASV Ottenhöfen

Zum Seitenanfang